FW-E: Verkehrsunfall in Altenessen, 38-jähriger Mann aus Fahrzeug gerettetBild-Infos Download Bildunterschrift: Die Beifahrerseite des Passat. Die Aufprallstelle ist deutlich zu erkennen, der Mast ist negativ abgebildet. Alle Airbags haben ausgelöst (Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Im Kreuzungsbereich Altenesser Straße Ecke Heßlerstraße hat es am Vormittag gegen 9.50 Uhr einen Verkehrsunfall gegeben. Eine 58 Jahre alte Volvo-Fahrerin, die über die Altenessener Straße aus Fahrtrichtung Norden kommend in die Heßlerstraße abbiegen wollte, stieß beim Abbiegen mittig auf die Fahrerseite eines VW Passat, der auf der Altenessener Straße in Richtung Norden unterwegs war. Die 58-jährige blieb unverletzt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Passat mit der Beifahrerseite anschließend gegen einen Ampelmast gestoßen. Beide Fahrzeuglängsseiten wurden erheblich deformiert, trotzdem ließen sich die Fahrer- und die Beifahrertür des VW mit sanfter Gewalt öffnen. Technisches Gerät kam nicht zum Einsatz. Im sich unfallbedingt bildenden Rückstau befand sich ein Notarzt, der in seinem Privatfahrzeug einen Notfallkoffer mitführte und sofort die Erstversorgung des 58 Jahre alten VW-Fahrers einleitete.

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr-Einsatzkräfte befreiten den 58-Jährigen über die Fahrertür, nach notfallmedizinischer Versorgung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Unfallbedingt kam es zu Störungen im ÖPNV- und Individualverkehr. Die Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen