Nachdem das Fahrzeug stabilisiert war, konnten die Feuerwehrmänner das Dach entfernen und die verletzte Fahrerin aus dem Auto befreien (Foto: Feuerwehr)

Gelsenkirchen. Eine verletzte Person forderte am Donnerstagmittag ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Im Kreuzungsbereich Schwarzmühlenstraße / Hördeweg kollidierten gegen 12:45 Uhr die beiden Fahrzeuge. Ein Auto kam dabei von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Unter dem Einsatzstichwort “TH Person eingeklemmt” rückten Kräfte der Wache Altstadt, Heßler und Buer aus. Sie fanden den verunfallten Mazda auf der Seite liegend vor. Im Fahrzeuginneren befand sich noch die verletzte Fahrerin. Während das Rettungsdienstpersonal die Frau betreute, stabilisierten die weiteren Einsatzkräfte den Pkw. Unter Zuhilfenahme von hydraulischem Rettungsgerät konnte das Fahrzeugdach entfernt werden.

Mit entsprechender Vorsicht befreiten die Feuerwehrmänner im Anschluss die Fahrzeugführerin. Sie wurde in ein Gelsenkirchener Krankenhaus eingeliefert. Der zweite Unfallbeteiligte verblieb nach einer ambulanten Versorgung auf eigenen Wunsch vor Ort.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei Gelsenkirchen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen