Spielen und Klettern mitten im Grünen: Der Salamanderspielplatz öffnet am Samstag, 12. Juni (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Gartenamt)

Düsseldorf. Der Salamanderspielplatz öffnet am Samstag, 12. Juni, wieder. Der schattige Waldspielplatz liegt im Garather Burgviertel inmitten eines Grünzugs am Garather Mühlenbach. Das Projekt ist Teil des Förderprogramms “Garath 2.0”.

Der sanierte Spielplatz verfügt über eine große und individuell gefertigte Kletterkombination mit Hangel- und Balancierelementen sowie einem Häuschen mit Rutsche. In Anlehnung an den Namen des Spielplatzes ist außerdem ein Salamander-Klettertier in das Spielgerät integriert. Die Spielkombination bietet Kindern unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Erfahrungsräume.

Der vorhandene Holzsalamander erhält im Laufe der kommenden Wochen noch einen neuen Anstrich. Zudem kommt daneben eine zweite Salamander-Holzfigur. Die niedrigen und bunten Spielfiguren richten sich auch an Kinder mit motorischen oder sensorischen Einschränkungen. Mit ihrer kontrastreichen Farbe lassen sie sich sehr gut wahrnehmen. Zusätzlich sind sie fühl- und tastbar und können beklettert werden. Im Laufe der kommenden Wochen erhält der Salamanderspielplatz darüber hinaus noch drei neue Federwipptiere.

Bei der Sanierung des Waldspielplatzes hatte die Verwaltung auch auf die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil gesetzt. So wurde der Entwurf im Garather Kinderparlament vorgestellt und beschlossen. Die Bausumme beträgt insgesamt rund 76.000 Euro. Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms “Soziale Stadt” wird das Projekt mit 60 Prozent gefördert.

Beitrag drucken
Anzeigen