Freuen sich auf die Schwimmkurse: v.l.: Bürgermeisterin Imke Heymann, Manfred Kartenberg (Reichert-Alanod-Stiftung), Badleiter Volker Külpmann, Volker Rauleff (stv. Aufsichtsratsvorsitzender der Kluterthöhle & Freizeit GmbH & Co. KG), Petra Backhoff (Vorstand Kinderschutzbund Ennepetal) (Foto: Stadt Ennepetal)

Ennepetal. Reichert-Alanod-Stiftung trägt für Kinder-Schwimmkurse

Die Corona-Pandemie hat besonders für Kinder weitreichende Folgen. Schwimmunterricht fiel in den Schulen aus und viele Kinder haben deshalb nicht schwimmen gelernt.

Dieses ernsthafte Problem nimmt sich die Reichert-Alanod-Stiftung zu Herzen und überbrachte freudige Nachrichten am gestrigen Kindersicherheitstag: In den Sommerferien finden im Freizeitbad „Platsch“ 24 zweiwöchige Intensiv-Schwimmkurse für Kinder von 5 bis 8 Jahren zum Erwerb des Seepferdchens statt.

Die Kursgebühr beträgt 70 Euro, hinzu kommt die Prüfungsgebühr von 5 Euro für das Seepferdchen und der tägliche Eintritt von je 2 Euro. Mit dem Gesamtbetrag von 95 Euro müssen die Eltern in Vorleistung treten. Wenn das Kind mindestens acht der zehn Termine wahrgenommen hat, wird dieser Betrag am Kursende zurückgezahlt und die Kosten werden durch die Reichert-Alanod-Stiftung getragen.

Ein Teil der zur Verfügung stehenden Plätze sind für Kinder aus sozial benachteiligten Familien reserviert. Diese werden vom Kinderschutzbund Ennepetal gezielt angesprochen, der auch in Vorleistung für die Kosten tritt.

„Mindestens 378 Menschen sind laut der Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Jahr 2020 ertrunken, darunter 18 Kinder. Das sind alarmierende Zahlen, gegen die wir etwas unternehmen wollen“, erklärt Bürgermeisterin Imke Heymann die Idee hinter der Aktion.

Ab Montag, 14. Juni, ist die Anmeldung auf der Website https://www.platsch-en.de/ für Ennepetaler Kinder möglich, ab dem 17. Juni auch für Kinder aus anderen Städten.

Bürgermeisterin Imke Heymann ist sehr dankbar: „Bereits im Vorjahr übernahm die Reichert-Alanod-Stiftung für die Dauer der Sommerferien die Eintrittsgelder für Kinder und Jugendliche ins Freizeitbad Platsch. Wir sind der Reichert-Alanod-Stiftung für die erneute Unterstützung unendlich dankbar. Die Aktion wäre ohne die Unterstützung der Stiftung nicht möglich gewesen“.

Die Reichert-Alanod-Stiftung wurde 2017 unter anderem mit dem Zweck gegründet, Jugend und Sport in Ennepetal zu fördern.

Beitrag drucken
Anzeigen