Auch der diesjährige Hospiz-Lauf wird wieder dezentral und mit vielen Vereinen stattfinden. Im Herbst 2020 konnten sich Jens Sattler (Geschäftsführer SSB), Dieter Hofmann (damaliger Vorsitzender SSB), Prof. Roland Besser (Vorsitzender Hospiz Stiftung Krefeld) und Alexander Henes (Hospiz-Leiter) über einen Erlös von 10 000,- für die Hospiz-Arbeit in Krefeld freuen (Foto: Hospiz am Blumenplatz / Nadia Joppen)

Krefeld. 23 Krefelder Vereine (plus Freunde und Förderer der Hospiz Stiftung Krefeld und der SSB) sind dabei – wieder eine neue Bestmarke: In diesem Jahr wird es am 26. September den offiziellen „10. Hospiz-Lauf“ zugunsten des Hospizes am Blumenplatz geben. „Wie im Vorjahr werden wir die Veranstaltung dezentral an vielen Lauf- bzw. Sport-Spots im Krefelder Stadtgebiet durchführen“, kündigt Jens Sattler, Geschäftsführer des Stadtsportbunds Krefeld (SSB) an. Der SSB ist auch in diesem Jahr für die Organisation der Veranstaltung zuständig.

SSB, die Vereine und die Hospiz-Vertreter waren sich in der ersten Besprechung einig, dass in diesem Jahr trotz der Corona-Einschränkungen eine offizielle Jubiläumsveranstaltung durchgeführt werden wird – im Vorjahr war das Motto „Hospiz-Lauf 9.1“ gewählt worden, in der Hoffnung, dass die Corona-Pandemie schneller wieder in den Griff bekommen werden könnte. Alle hatten sich gewünscht in diesem Jahr wieder zum Hospiz zu laufen – das kann aus Vorsichtsgründen aber nicht umgesetzt werden.

Alle Lauf-/Sport-Spots werden wie im September 2020 von den Vereinen unter Einhaltung der geltenden Masken- und Abstandsregelungen durchgeführt. „Das hat im vergangenen Jahr sehr gut funktioniert und wir hatten keine Meldung, dass es Corona-Folgen gegeben hat“, so Dieter Hofmann, der damalige Vorsitzende des SSB, Initiator des ersten Hospiz-Laufes und auch dieses Jahr wieder stark engagiert in der Veranstaltung. Der Hospiz-Lauf 9.1 habe ganz neue Möglichkeiten eröffnet und sei sehr konstruktiv gewesen.

Die organisatorischen Abläufe in diesem Jahr: Es gibt in diesem Jahr die Möglichkeit zum Laufen, Walken, Schwimmen, Segeln und Stand up-Paddling, Kanu fahren und Eislaufen. Die Vereine registrieren diejenigen Vereinsmitglieder, die sich beteiligen möchten. Dazu wird es für Nicht-Vereinsmitglieder eine Online-Anmeldung über die Internet-Seite www.ssb-krefeld.de geben und die Hospiz-Läufer/*innen können angeben, an welchem Spot sie mitmachen möchten. Diese Information wird an den betreuenden Verein weitergegeben.

Das Startgeld beträgt wieder 10 Euro, die komplett an das Hospiz in Krefeld gespendet werden. „Wir sind froh, dass auch viele Sponsoren der vergangenen Jahre, wie die AOK, die Wohnstätte Krefeld oder auch die Brauerei Königshof wieder mit im Boot sind“, so Jens Sattler. Es wird auch wieder ein Funktions-Shirt geben, das die Teilnehmer gesondert bestellen können.

Die Läufe / Sportangebote werden im Zeitfenster von 10 bis 13 Uhr so gestartet, dass sich keine Menschenansammlungen an den Spots bilden. In diesem Jahr gibt es zwölf Spots – einen mehr als 2020. Die Krefeld Ravens werden ihre Aktion an ihrem neuen Trainingsgelände am Sprödental-Platz durchführen. Weitere Spots befinden sich unter anderem auf/um dem Neptun-Gelände (Fischeln), im Forstwald, in Hüls, am Elfrather See und am Waldsee sowie in Bockum und in der Rheinlandhalle. Es wird noch kurzfristig zu klären sein, ob an den Spots mit Schnelltests gearbeitet wird.

Für Prof. Roland Besser (Vorsitzender Hospiz Stiftung Krefeld) und Hospiz-Leiter Alexander Henes ist das Engagement des SSB und der Vereine eine bemerkenswerte Unterstützung. „Wir haben bei den Besuchen an den verschiedenen Lauf-Spots im vergangenen Jahr ein ganz anderes Bild des Hospiz-Laufes gewinnen können. Wir waren ja erstmalig an den Startpunkten und die Stimmung dort ist etwas Besonderes“, meint Prof. Besser. „Haupt- und Ehrenamtler im Hospiz sind sehr dankbar dafür, dass es eine solche tolle finanzielle und emotionale Unterstützung für ihre Arbeit gibt. Das ist in Corona-Zeiten noch einmal beeindruckend“, so Henes. Das Fazit aller: Gemeinsam etwas bewegen – dieses Motto des Hospiz-Laufes gilt im September auch in diesem schwierigen Jahr.

Alle Infos auf www.ssb-krefeld.de

 

Die beteiligten Vereine:

SC Bayer 05 Uerdingen, Fischelner TV, TSV Bockum, DJK Forstwald, IG Altensport Tönisvorst, TSV Meerbusch, SV Neptun, Krefeld Ravens, Eislaufverein Krefeld, SVK, SV Bayer 08 Uerdingen, SCCR, Hülser SV, Seidenraupen, Verberger TV, TV Traar, FC Traar, Krefeld Pinguine, Sport für aktive Bürger Krefeld, KSK, SKBUe, KEV 81, Krefelder Pinguine

 

Die 12 Lauf- / Sport-Spots:

BSA Buscher Holzweg, BSA Hölschen Dyk, Freibad Neptun, Sportanlage Bellenweg, Ostring 1 (St. Tönis), BSA Bockum, Elfrather See, Waldsee, Rheinlandhalle, Gelände SVK, Sprödentalplatz, Greiffenhorstpark (Caritas-Laufstrecke)

Beitrag drucken
Anzeigen