(Fotos: Polizei)

Düsseldorf. Der Geschädigte beabsichtigte eine Geldsumme in den Iran zu senden. Da eine direkte Überweisung nicht möglich ist, wandte er sich an eine Organisation. Das Verfahren läuft wie folgt ab: Die Organisation nimmt in Deutschland Bargeld in Empfang und überweist den Geldbetrag von einem iranischen Konto auf das gewünschte Konto im Iran.

Der Geschädigte übergab am 17.05.2020 das Geld am Düsseldorfer Hauptbahnhof an die zwei unbekannten Tatverdächtigen, die Angehörige der Organisation sind. Dies geschah nachdem er sich vergewissert hatte, dass das Geld auf dem Konto im Iran ankam. Nach der Übergabe wurde das Geld jedoch zurück gebucht. Der Geschädigte konnte die obigen Lichtbilder bei der Übergabe fertigen.

Wer kann Angaben zu den abgebildeten Tatverdächtigen machen? Hinweise bitte an Polizei Düsseldorf, Tel.: 0211/870-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen