v.l. Nito Torres, Aydin Isik, Sebastian Faust und Sascha von Zambelli (Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Oberhausener Kultursommer 2021 bis 29. August – Pointen im Sekundentakt 

Musik, Theater, Literatur, Kabarett und vieles mehr: Beim Oberhausener Kultursommer 2021 präsentieren zahlreiche lokale Künstler aus der Region unter dem Titel „Freistil“ 10 Wochen lang ein abwechslunsgreiches Kulturprogramm live vor Publikum.

Ein  Highlight des Festivals: Die Theater-Komödie „Schillers sämtliche Werke – leicht gekürzt“  im historischen Ambiente der mittelalterlichen Burg Vondern an der Arminstraße 65. Urkomisch, respektlos, in einem Wahnsinnstempo und mit zahlreichen Rollenwechseln parodieren sich vier Männer in gut zwei Stunden durch (fast) alle Schiller-Dramen.

„Unser Top-Ensemble stellt das Theater mit dem Weltbürger, Atheisten, Freiheitskämpfer und Revolutionär Schiller noch einmal komplett auf den Kopf“, erklärt Uwe Muth, leidenschaftlicher Oberhausener Theatermacher und verantwortlich für die Produktion. Er ergänzt: „Die Premiere ist so gut wie ausverkauft, aber es gibt noch Tickets für weitere Vorstellungen im Juli.“

Verfasst wurde die mitreißende Mixtur aus Boulevard-Komödie, absurdem Theater, Kabarett, Satire und Comedy von Michael Ehnert, der bereits mit dem Prix Pantheon, dem Deutschen Kabarettpreis und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurde. Kritiker und Zuschauer waren nach der Uraufführung 2009 in Hamburg total begeistert – im folgenden Jahr erschien sogar ein Mitschnitt auf DVD. Regie führt der 1956 in Polen geborene Theatermann und Theaterpädagoge Michal Nocon.

Wenn die vier großartigen Schauspieler Sebastian Faust, Sascha von Zambelly, Aydin Isik und Nito Torres in mehr als 30 verschiedenen Rollen mit einem wilden Parforceritt durch Werk und Leben von Friedrich Schiller galoppieren, bleibt auch in Oberhausen kein Auge trocken. Ein Muss für alle Theater-, Kabarett- und Comedyfans!

„Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“ (aus „Wallensteins Lager“ von Friedrich Schiller)

„Schiller – leicht gekürzt“
Burg Vondern
Arminstraße 65
46117 Oberhausen

Premiere: Mittwoch, 30. Juni 2021
Weitere Vorstellungen:
Donnerstag, 1. Juli
Sonntag, 4. Juli
Montag, 12. Juli
Dienstag, 13. Juli
Mittwoch, 14. Juli
Donnerstag, 15. Juli

Vorstellungsbeginn:
19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)

 

Tickets unter:
www.freistil-oberhausen.de

Eintritt: 15 Euro

Es gelten die Maßnahmen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Aktuell gilt auch am Platz eine Maskenpflicht. 

 


Um Künstlerinnen und Künstlern wieder Auftrittsmöglichkeiten sowie der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen, hat die Kulturstiftung des Bundes im Frühjahr 2021 kurzfristig das antragsoffene Förderprogramm Kultursommer 2021 ausgelobt. Der Bund stellt für die Fördermaßnahme insgesamt bis zu 30,5 Mio. Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR bereit.

Die Stadt Oberhausen hat sich mit ihrem Veranstaltungskonzept „Freistil“ um eine Förderung beworben und eine Zusage erhalten. Das Konzept sieht ausdrücklich noch offene Veranstaltungszeiten vor. Künstlerinnen und Künstler, die im Rahmen von „Freistil“ auftreten möchten, können sich daher per E-Mail an kulturbuero@oberhausen.de formlos bewerben. Federführend bei „Freistil“ sind das Kulturbüro der Stadt Oberhausen und das Kulturdezernat.

Der Kultursommer 2021 soll zu einer kulturellen Wiederbelebung der Städte beitragen und bundesweit mehr als 100 kreisfreie Städte und Landkreise bei der Gestaltung eines neu entwickelten, vielfältigen Kulturprogramms unterstützen. Die Förderung kommt insbesondere freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern, den Freien Szenen, lokalen Kulturakteuren und Bündnissen sowie der ansässigen Kultur- und Veranstaltungsbranche zugute.

„Freistil – Oberhausener Kultursommer 2021“ wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Beitrag drucken
Anzeigen