Das Foto zeigt das fast komplette Trainerteam, dass an diesem Abend mit neuen grauen Poloshirts ausgestattet wurde (Foto: Sabrina Gollasch)
Anzeige

Voerde. Nach langer Spiel- und Trainingspause geht es wieder aufwärts. Das nahm die Vorstandsgruppe der Voerder Handballer zum Anlass, Trainerinnen und Trainer zu einem Treffen in das frisch renovierte Vereinsheim an der Rönskenstraße einzuladen. Getränke und leckere Currywurst waren ein kleiner Dank für die Arbeit in der schwierigen Corona-Zeit.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Übungsleiterinnen und Übungsleiter unserer Einladung gefolgt sind“, sagt Abteilungsleiter Roland Gerke. „Das Engagement jeder und jedes Einzelnen hat dazu beigetragen, dass wir in der trainings- und wettkampffreien Zeit fast niemanden verloren haben. Ob Online-Training, Abenteuerparcours´ durch den Wald oder Autocorsos zum Geburtstag, immer wurde kreativ Kontakt gehalten und die Kinder und Jugendlichen zu Aktivität und Bewegung animiert.“

Gerke hofft, dass nun die neue Saison mit Trainings- und Wettkampfbetrieb auch wie derzeit geplant durchgeführt werden kann. Der TV Voerde hat mit 12 Jugendmannschaften im Kreis Wesel die meisten Teams gemeldet.

Beitrag drucken
Anzeigen