Der Gründungsvorstand freut sich über die erfolgreiche Gründung der Liberalen Senioren in Essen: v.l. Rüdiger König, Dr. Hildebrandt, Dr. Helmut Krautschneider, Hagen Schulz-Thomale, Gerhardt Eßler und Thomas Spilker. Auf dem Foto fehlen Günther van Wasen und Gerd Kolbecher (Foto: privat)

Essen. Auch Nicht-FDP-Mitglieder willkommen

In dieser Woche trafen sich jetzt Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren zur Gründung der Liberalen Senioren Essen. Unter der Versammlungsleitung des Kreisparteivorsitzenden der FDP, Ralf Witzel (MdL), beschlossen die Anwesenden einstimmig, ihre gemeinsamen Interessen zunächst in Form einer Arbeitsgemeinschaft “Liberale Senioren Essen“ i.G. zu bündeln. Auf der konstituierenden Gründungsversammlung wurden Hagen Schulz-Thomale als 1. Vorsitzender und Gerhard Eßler sowie Thomas Spilker als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Als Beisitzer komplettieren Klaus Tornede, Günther van Wasen, Dr. Helmut Krautschneider, Rüdiger König, Dr. Hildebrandt und Gerd Kolbecher den Gründungsvorstand.

„Wir wollen in erster Linie Ansprechpartner und Anlaufstelle für Menschen ab 60 Jahren sein, die Spaß an liberaler Politik haben. Auch wollen wir älteren und junggebliebenen Menschen etwas anbieten und liberale Seniorenpolitik verstärkt in die Gremien der Essener Liberalen Partei einbringen“, bringt es der frisch gewählte erste Vorsitzende Hagen Schulz-Thomale auf den Punkt. Gerd Essler betont dabei, dass alle Interessenten, auch Nicht-Parteimitglieder, herzlich willkommen seien.

Zukünftig sollen unter anderem politische Diskussionsabende, Fachtreffen zu gesellschaftlichen und seniorenspezifischen Themen, wie zum Beispiel Wohnen im Alter, Sicherheit daheim oder gesund und fit im Alter durchgeführt werden. Aber auch Aktivitäten, wie gemeinschaftliche Wanderungen, kleine Reisen und sportliche Aktivitäten sollen auf Wunsch angeboten werden.

Dazu Ralf Witzel: „Gerade jetzt zur Corona-Zeit konnte man sehr gut feststellen, dass sich immer mehr Senioren in eine Art Einsamkeit zurückziehen. Dem Entgegenzuwirken ist eine wichtige Aufgabe für die Gesellschaft. Deswegen begrüße ich die Gründung der Liberalen Senioren sehr und biete gerne Hilfe und Unterstützung an“. Und Thomas Spilker ergänzt: „Interessenten können sich jederzeit unter der Mailadresse essler-home@t-online.de melden.“

Beitrag drucken
Anzeigen