(Foto: Abgeordnetenbüro Stefan Rouenhoff MdB)

Uedem. Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve Stefan Rouenhoff nahm heute an der Aufstellung des Weltraumkommandos in Uedem teil, die von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) durchgeführt wurde. Die Angehörigen des Kommandos, die eng mit Verbündeten wie den USA, Großbritannien oder Frankreich zusammenarbeiten, überwachen den Weltraum vom Paulsberg aus, wo sich auch schon das ressortgemeinsame Weltraumlagezentrum und das Zentrum Luftoperationen befinden.

„Der Weltraum wird immer stärker genutzt – sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke. Satellitengestützte Anwendungen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger wird es, diese kritischen Infrastrukturen bestmöglich zu schützen. Dabei sind die Bedrohungen nicht nur militärischer Natur. Auch Weltraumschrott oder Weltraumwetterereignisse stellen eine Gefahr für unsere modernen Navigations- und Kommunikationssysteme dar. Mit dem neuen Weltraumkommando verfügt die Bundeswehr nunmehr über eine zentrale Ansprechstelle für nationale und internationale Akteure“, so der CDU-Abgeordnete.

Beitrag drucken
Anzeigen