v.l. Philip Gonska, Annika Weiser, Amir Abdel Ghany, Anncharlotte Agatz und Pepe Roldan Duran (Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Amir Abdel Ghany wird in Zukunft die Dormagener Jusos gemeinsam mit einem engagierten Team leiten und übernimmt damit den Staffelstab von Laurenz Tiegelkamp.  Bei der Mitgliederversammlung der Nachwuchsorganisation der SPD wurde der 20-jährige Student der Politikwissenschaften und der Geschichte zum Vorsitzenden gewählt und wird sich gemeinsam mit Anncharlotte Agatz, Annika Weiser, Pepe Roldan Duran und Philip Gonska als seine Vertretende vor allem für die Belange der Dormagener Jugend einsetzen. Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeister Erik Lierenfeld, der selbst noch Mitglied der Jusos ist.  Durch seine mehrjährige Erfahrung als deren Vorsitzender weiß er zudem, wie er den neugewählte Vorstand am besten unterstützen kann.

Das bisherige Leitungsteam mit Laurenz Tiegelkamp, Max Schreier und Ernest Icellari hatte sich nicht mehr um Führungspositionen beworben. Laurenz Tiegelkamp und Max Schreier konzentrieren sowohl auf ihre Ratsmandate als auch auf ihre Aufgaben als Vorsitzende des Jugendhilfe- bzw. Digitalausschusses. Ernest Icellari kandidiert für die Position des stellvertretenden Vorsitzenden der Jusos im Rhein-Kreis Neuss und wurde vor kurzem in den Vorstand des SPD-Ortsvereins gewählt. Amir Abdel Ghany dankte den Dreien für die vor allem im vergangen Kommunalwahlkampf geleistete Arbeit und freut sich, dass sie zugesagt haben, die Jusos auch weiterhin aktiv zu unterstützen. Die hatten zuletzt durch ein sehr gut ausgearbeitetes Konzept zur Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs auf sich aufmerksam gemacht, das große Zustimmung fand und nun in großen Teilen Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Jetzt stehen zunächst Bundes- und Landtagswahl auf der Agenda der Nachwuchspolitiker:innen. „Aber auch darüber hinaus werden wir präsent sein und uns auch personell verstärken“, so Amir Abdel Ghany. Eine gewichtige Stimme haben die Jusos auch im Stadtverband: Annika Weiser lenkt dort als stellvertretende Vorsitzende von Carsten Müller den Blick auf die Probleme und Interessen der jungen Generation.

Beitrag drucken
Anzeigen