(Foto: Stadt Nettetal)
Anzeige

Nettetal. Bereits vor den Sommerferien stattete Bürgermeister Christian Küsters gemeinsam mit Wehrführer Leo Thoenissen den Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet einen Besuch ab – im Gepäck die besten Wünsche für eine Reihe von neuen Fahrzeugen, die in den vergangenen Monaten neu angeschafft wurden und nun dafür sorgen, dass der Schutz der Bevölkerung mit modernstem Gerät stattfinden kann. Zum großen Teil dienen die Neuanschaffungen im Gesamtwert von rund 2,1 Millionen Euro als Ersatz für technisch überholte Fahrzeuge.

In Kaldenkirchen gehören zukünftig ein Drehleiter-Fahrzeug mit Korb (DLK 23/12), ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) zum Fuhrpark, die Lobbericher Kameradinnen und Kameraden freuen sich ebenfalls über ein Tanklöschfahrzeug der Firma MAN.

Die Breyeller Wehr erhält Zuwachs durch ein Löschfahrzeug Katastrophenschutz (LF KatS), zudem steht hier ein neuer Bus für die Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Die Schaager Feuerwehr erhielt schließlich ein neues Hilfeleistungsfahrzeug (HLF). Ausgestattet sind die Fahrzeuge nach neuestem technologischen Stand. Bürgermeister Christian Küsters nutzte die Möglichkeit, um sich bei den einzelnen Ortsgruppen ein Bild von deren Arbeit zu machen. „Es ist wichtig, dass unsere Wehr mit der besten Ausrüstung ausgestattet ist. Umso erfreulicher ist es, dass die neuen Fahrzeuge nach enger Abstimmung mit den einzelnen Ortsgruppen bedarfsgerecht ausgesucht werden konnten.“

Beitrag drucken
Anzeigen