(Foto: RWO)
Anzeige

Oberhausen/Leverkusen. Rot-Weiß Oberhausen hat das vorletzte Testspiel beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen mit 1:3 (0:3) verloren.

Lucas Alario traf im ersten Durchgang für die Werkself doppelt (10, 13.) und fügte so der bislang „weißen Weste“ erste Schmutzflecken bei. Tschechiens EM-Teilnehmer Patrik Schick erhöhte fünf Minuten vor dem Seitenwechsel auf 3:0 (40.). Den einzigen Treffer der zweiten Halbzeit und somit letzten einer unterhaltsamen Partie markierte RWO-Flügelflitzer Shaibou Oubeyapwa bereits wenige Minuten nach der Pause (47.).

„Es war ein sehr guter Test gegen einen starken Gegner“, hielt RWO-Cheftrainer Mike Terranova nach dem Abpfiff fest. „Wir haben wieder einige Erkenntnisse aus dem Spiel mitgenommen. Die Standardsituationen haben auch gegen groß gewachsene Leverkusener für Gefahr gesorgt. Wir haben unsere Abläufe immer besser verinnerlicht und uns phasenweise richtig gut durchkombiniert.“

Für die Rot-Weißen steht am kommenden Samstag (7. August) der letzte Test vor dem Ligastart an. Der niederrheinische Oberligist 1. FC Bocholt bittet im Stadion „Am Hünting“ zum Tanz. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr. Über Zuschauerregelungen werden wir im Laufe der Woche informieren.

Bayer 04 Leverkusen – RW Oberhausen 3:1 (3:0)

B04: Hrádecký – Frimpong (46. Bakker), Kossounou, Retsos, Sinkgraven (46. Tah) – Alario (75. Gedikli), Demirbay, Aránguiz – Bellarabi (85. Pesch), Schick (69. Sertdemir), Diaby.

RWO: Heekeren – Obst, (46. Winter) Stappmann (82. Gabriel), Öztürk (85 Rexha), Odenthal (46. Fassnacht) – Holthaus (65. Lenges) – Oubeyapwa (79. Kabambi), Propheter (65. Dorow), Buckmaier (46. Bulut), Heinz (65. Erat) – Kreyer (46. Boesen).

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz).

Tore: 1:0 Alario (10.), 2:0 Alario (13.), 3:0 Schick (40.), 3:1 Oubeyapwa (47.).

Zuschauer: 400.

Beitrag drucken
Anzeigen