(Foto: privat)
Anzeige

Kleve. Der Kreis Klever FDP-Bundestagskandidat Georg Cluse und der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Stephan Haupt besuchten den Eichenhof von Elmar Hannen in Reichswalde. Während des Hofbesuchs diskutierten die beiden FDP-Politiker mit Hannen, der aktives Vorstandsmitglied im Bund Deutscher Milchviehhalter ist, die Entwicklung der Landwirtschaft.

„Insbesondere der immer weiter steigende Druck des Lebensmitteleinzelhandels auf die Erzeugerpreise, lässt Vielen keine Luft mehr zum Atmen“, so Georg Cluse, welcher selbst Landwirtschaft im Nebenerwerb betreibt. „Alle möchten zwar die bäuerlichen Strukturen erhalten, tatsächlich erreicht die derzeitige Landwirtschaftspolitik aber genau das Gegenteil, sodass immer mehr Landwirte ihre Betriebe aufgeben“, stellt Cluse weiter fest.

„Die Erzeugung hochwertiger Lebensmittel und der aktive Naturschutz der Landwirte in Deutschland braucht verlässliche wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen. Hier sind Politik und Gesellschaft gefordert, sodass sich alle Akteure von Landwirten, Lebensmitteleinzelhandel bis zu den Verbrauchern wieder als Partner auf Augenhöhe begegnen“, umreißen Cluse und Haupt ihr Verständnis einer liberalen Landwirtschaftspolitik.

Beitrag drucken
Anzeigen