Die Feuerwehr baute zu den angrenzenden Wohnhäusern eine Riegelstellung auf (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Bocholt. Um 03.38 Uhr erreichten die Feuerwehr Bocholt zahlreiche Notrufe. Gemeldet wurde ein Feuer in der alten Turnhalle der ehemaligen St. Bernhard Grundschule. Aufgrund der zahlreichen Notrufmeldungen wurde gleichzeitig die Freiwillige Feuerwehr mitalarmiert. Beim Eintreffen der hauptamtlichen Kräfte brannte die Turnhalle bereits in voller Ausdehnung. Die Einsatzkräfte bauten mit Hilfe von zwei Drehleitern mit jeweils einem Wenderohr eine Riegelstellung zu den angrenzenden Wohnhäusern auf. Zudem wurden 5 weitere C-Strahlrohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Feuer konnte durch den massiven Löscheinsatz auf die Turnhalle begrenzt werden. Zur Schadenshöhe und Brandursache können bisher noch keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr war mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort.

Parallel zu diesem Einsatz rückte ein weiteres Fahrzeug zu einem Hilfeleistungseinsatz aus. Eine ältere Person ist in ihrem Schlafzimmer gestürzt und konnte nicht mehr selbständig die Tür öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung, versorgte die Person rettungsdienstlich und transportierte sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Auch der Rettungsdienst der Feuerwehr Bocholt war in dieser Nacht mit allen Fahrzeugen im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen