v.l. Georg Knoben und Dr. Günter Krings (Foto: privat)
Anzeige

Mönchengladbach. Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Günter Krings (CDU) die Schreinerei von Georg Knoben in Bonnenbroich.

Gegründet von Hans Knoben im Jahre 1960, betreibt sein Sohn Georg Knoben auf rund 400 qm die Schreinerei seit über 20 Jahren in zweiter Generation. In dieser Zeit hat sich das Gewerbe stark verändert. “Wo wir früher noch viele Fensterrahmen gestaltet haben, sind heute unter anderem Möbel für uns wichtiger geworden.”, so Knoben zu der Veränderung. In der Schreinerei steht heute aber auch noch die ein oder andere Maschine für Produkte, die heute weniger gefragt sind. Inzwischen wird aber immer mehr auch mit einer modernen automatisierten CNC-Maschine gearbeitet.

Trotz der Veränderung und den Auswirkungen der Corona-Pandemie mangelt es dem Betrieb nicht an Aufträgen. Georg Knoben hat sich insbesondere auf die Gestaltung im Innenausbau spezialisiert und so auch große Kunden gewinnen können. Gern verweist Georg Knoben z.B. darauf, dass sein Unternehmen den Auftrag für die Planung und Gestaltung der Inneneinrichtung der neuen Bolten-Gastwirtschaft in Korschenbroich erhalten und erfolgreich ausgeführt hat.

Gerne würde der Inhaber noch weitere Mitarbeiter einstellen, aber trotz guter Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur hat sich bislang kein passender Bewerber gefunden. “Die schwierige Situation für Ausbilder und Inhaber im Handwerk hat sich über die letzten Jahre immer weiter zugespitzt. Wir müssen mehr für handwerkliche Berufe auch als Alternative zum Studium werben.”, äußert sich Krings zu der Situation.

Betriebe wie der von Georg Knoben, können ihren Mitarbeitern viel bieten. Einen kleinen, aber sehr praktischen Eindruck über Arbeit einer Schreinerei bekam Krings, als er mithelfen durfte, ein Schneidebrett selbst herzustellen. Themen wie die Digitalisierung spielen auch im Handwerk eine immer größere Rolle. So werden Einrichtungen heute am Computer geplant und gezeichnet.

Krings freute sich sehr über die Fragen und Anmerkungen des Unternehmers.

Beitrag drucken
Anzeigen