(Foto: Stadt Neuss)
Anzeige

Neuss. Bereits zweimal musste die Erstaufführung des Musicals „Hairspray“ pandemiebedingt verschoben werden. Jetzt befinden sich das Ensemble inklusive Band und Chor sowie das Team rund um die Neusser Musicalwochen in der heißen Probenphase – die neue Produktion feiert am Freitag, 3. September 2021, seine Premiere.

„Hairspray“ spielt im US-amerikanischen Baltimore der 1960er Jahre: Dort träumt die Teenagerin Tracy Turnblad von einem Auftritt in ihrer Lieblings-Fernsehshow. Ihr tänzerisches Talent ist groß – aber optisch entspricht sie nicht dem Schönheitsideal. Selbstbewusst und kämpferisch sprengt sie das Korsett dieser Normen und öffnet damit ihren afro-amerikanischen Freundinnen und Freunden gleichzeitig die Tür zur TV-Talente-Sendung.

Dabei spielen Themen wie Rassentrennung, Diskriminierung und der Kampf um Gleichberechtigung eine große Rolle und lässt das Stück auch heute hochaktuell erscheinen. Optisch werden mit bunten Anzügen, Kleidern und Hochschlagfrisuren die wilden 60er Jahre verarbeitet. Und auch musikalisch ist die Aufführung – mit viel Drive und schwindelerregenden Choreographien – eine mitreißende Zeitreise.

Die nunmehr zwei Jahre dauernde Probenarbeit verlangte dem gesamten Team eine Menge ab, die Pandemie sorgte immer wieder für Unterbrechungen. Die Proben fanden größtenteils online oder – mit ganz viel Abstand – unter freiem Himmel statt. Die Musicalwochen sind 1995 aus der Kooperation der beiden Institute (Musikschule und Kulturforum) entstanden und haben bisher 21 gefeierte Produktionen hervorgebracht, zuletzt „Alice“ im Jahr 2019. Nun können die jungen Talente in „Hairspray“ ihre Begeisterung für Gesang, Musik, Tanz und Schauspiel versprühen.

Der Veranstaltungsort des Musicals und weitere Informationen zu den Aufführungsterminen und dem Ticket-Verkauf werden in Kürze bekannt gegeben. Allgemeines über die Neusser Musicalwochen ist auf der Homepage www.neusser-musicalwochen.de abrufbar.

Beitrag drucken
Anzeigen