Bestens ausgerüstet und hochmotiviert nahmen 17 Kinder und Jugendliche am Ausflug in den Kletterwald in Oberhausen mit Bethanien-Kinderdiabetologin Andrea Finke teil (Foto: privat)
Anzeige

Moers. „Mit Diabetes können wir alles schaffen“

Zu zwei Sommerferien-Aktionen für Kinder und Jugendliche sowie deren Familien lud die Kinderdiabetologie Bethanien ein. Was die Familien gemeinsam haben: Alle Kinder und Jugendlichen leben mit Diabetes mellitus Typ 1 – eine Autoimmunerkrankung, die das Leben der gesamten Familie verändert. Der Alltag betroffener Familien richtet sich ganz nach der Erkrankung, um die hundert Entscheidungen müssen täglich allein in Bezug auf Diabetes getroffen werden. „Eine echte Herausforderung“, sagt Bethanien-Kinderdiabetologin Andrea Finke. Daher hat es sich die Kinderärztin zur Aufgabe gemacht, regelmäßige Aktionen mit Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien zu organisieren.

So ging es während der Sommerferien an zwei Samstagen für insgesamt 25 Familien in den Kletterwald nach Oberhausen und in die Spiel- und Lernstadt Grafschafter Musenhof in Moers. Unter dem Motto: „Mit Diabetes können wie alles schaffen“, tobte sich die Gruppe auf sogenannten Fun-Parcours stundenlang im Kletterwald aus. „Das ist mit Diabetes und meiner Insulinpumpe überhaupt kein Problem“, fand eines der Kinder. „Wir haben alle aufeinander aufgepasst, unseren Blutzucker gemessen und den Traubenzucker geteilt.“ Im Grafschafter Musenhof machten sie eine spannende Mittelalter-Führung mit und lösten ein spezielles Diabetes-Quiz. „Bei diesen Ausflügen sind die Kinder nicht mehr alleine mit ihrer Erkrankung“, berichtet Finke. „Sie wird zur Normalität.“ Zudem würden sich die Familien kennenlernen, hätten Zeit zum Austausch und Gelegenheit für Fragen. „Und der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz“, so die Ärztin. Immer wieder entstünden neue Freundschaften untereinander, manche Kinder kämen nach den Ausflügen sogar gemeinsam in ihre Diabetes-Sprechstunde.

Möglich gemacht werden diese Aktionen durch das Engagement von Spenderinnen und Spendern. Die beiden Ausflüge in den Kletterwald und in den Grafschafter Musenhof konnten etwa mit der Unterstützung des Inner Wheel Clubs Moers, des Turnvereins Utfort-Eick sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Moerser Labors Bioscientia realisiert werden. „Diese Spenden sorgen für viele strahlende Gesichter“, so Andrea Finke.

INFO

Diabetes mellitus Typ 1 ist die häufigste Stoffwechsel-Erkrankung im Kindes- und Jugendalter, die sich durch vier Warnzeichen zeigt: Gesteigerter Durst, vermehrtes Wasserlassen, Körpergewichtsverlust und Müdigkeit. Kinderdiabetologin Andrea Finke empfiehlt den Kontakt zum Kinderarzt und zum Diabetes-Team der Kinderklinik Bethanien (Tel.: 02841-2000).

Beitrag drucken
Anzeigen