(Foto: Polizei)
Anzeige

Mettmann/Gelsenkirchen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bergstraße in Mettmann am Dienstagnachmittag (17. August 2021) wurden zwei Personen so schwer verletzt, dass sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Gegen 15:45 Uhr befuhr ein 61-jähriger Gelsenkirchener die Oststraße in Richtung Bergstraße. Er hatte die Absicht, nach links auf die Bergstraße einzubiegen. Verkehrsbedingt musste er warten, als ein von rechts kommender Lkw ihm mittels Handzeichen die Vorfahrt gewährte. Ohne auf den vorfahrtberechtigen Querverkehr von links zu achten, bog der 61-Jährige mit seinem VW in die Bergstraße ein. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 27-jährigen Mettmanners, welcher die Bergstraße in Richtung Bahnstraße befuhr.

Der Gelsenkirchener sowie ein 27-jähriger Beifahrer des Mettmanners wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in naheliegende Krankenhäuser gebracht.

Sowohl der VW als auch der Audi A4 des Mettmanners wurden durch den Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie einen Totalschaden erlitten. Der geschätzte Gesamtsachschaden liegt bei 25.000 Euro. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen