(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Selfkant/Heinsberg/Dernau. Die Feuerwehr Selfkant konnte wieder helfen. Aus Dernau kam der Hilferuf des Wehrleiters Pierre Sebastian, dass aufgrund der Flut die Räumlichkeiten des Gerätehauses nicht benutzbar sind. Eine provisorische Umkleide konnte in der Nähe des Gerätehauses errichtet werden. Das Krankenhaus Heinsberg konnte aus ihrem Bestand 40 Spinde kurzfristig kostenlos zur Verfügung stellen, die am Mittwoch, den 18.08.2021, den Kameraden in Dernau gebracht wurden. Mit der Lieferung der Spinde konnten aus Spenden kurzfristig gesammelte Werkzeuge, wie Stemmhammer, Stichsäge, Leitern, Kompressor, Handwerkzeuge usw. den Menschen vor Ort für Sanierungsarbeiten zur Verfügung gestellt werden. Auch konnten kurzfristig fehlende Ausrüstung FFP3-Masken und Schutzbrillen der Feuerwehr übergeben werden.

Die Feuerwehr Selfkant und Dernau dankt allen Spendern, insbesondere dem Krankenhaus Heinsberg, für die umfangreichen Sachspenden.

“Hierbei möchten wir auch einmal einen großen Dank an Euregio Baustoffe Krewel aus Selfkant-Wehr aussprechen, welche die Feuerwehrkameraden die ins Ahrtal fahren bereits mehrmals mit verschiedenen Materialen zum Arbeiten, wie z.B. Schaufeln, Besen, Eimer, Handschuhe usw. ausgestattet hat”, heißt es abschließend in der Meldung der Feuerwehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen