Maike Kranenburg (Caritas-Centrum Geldern-Kevelaer), Wilma Mülders und Beate Fleddermann-Cichocki (beide Caritas St. Marien), Renate Passens (Caritas St. Antonius), Sylvia Rommen-Ahlbrecht (Caritas St. Marien) und Gudrun Blumenkemper (Caritas-Centrum Geldern-Kevelaer) (von links) (Foto: Rolf Egging)
Anzeige

Kevelaer. Überraschung zum Schulstart: 22 Kinder im Alter zwischen fünf und neun Jahren aus vier außereuropäischen Nationen erhielten nach deutschem Brauch ein Geschenk zur Einschulung. Schultüten für die zwölf Erstklässler und Turnbeutel für die älteren Kinder – allesamt gefüllt mit nützlichen Utensilien für den Unterricht und Süßigkeiten. „Wir freuen uns sehr, dass die Kinder mit dem Schulbeginn nun einen neuen Weg zur Integration beschreiten können“, erzählt Sylvia Rommen-Ahlbrecht, Vorsitzende der Caritas-Konferenz St. Marien. Anschließend erhielten Eltern und Kinder noch die Möglichkeit, den angrenzenden Kleidertreff kennenzulernen und sich mit Kleidung zu versorgen. „Der Nachmittag im Forum Pax Christi war wunderschön und quirlig mit all den Kindern und Eltern“, so die Vorsitzende weiter.

Vor allem die Flüchtlingsfamilien waren und sind von der Corona-Pandemie besonders betroffen. Wegen der gebotenen Isolation waren Kommunikation und Austausch mit Kevelaerer Bürgern stark eingeschränkt. Die Familien mussten weitgehend unter sich bleiben. Umso schöner, dass jetzt diese Aktion vom Caritas-Kleidertreff Kevelaer in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband und Runden Tisch Flüchtlinge Kevelaer (RTF) durchgeführt werden konnte.

Der Kleidertreff wird von den beiden katholischen Gemeinden St. Marien und St. Antonius geführt und von Helferinnen beider Gemeinden betreut. Grundlage für diese ehrenamtliche Arbeit an dieser Stelle sind die Sachspenden vieler Kevelaerer Bürger und Bürgerinnen. Dienstags von 9 – 11 Uhr ist Annahme, donnerstags und freitags von 15 – 17 Uhr ist Ausgabe. Viele Kunden des Caritas Kleidertreff spenden einen Euro zugunsten von Projekten für Flüchtlingskinder. Ein Teil dieser Spenden wurde auch für die Aktion „Schultüten 2021“ verwendet. Im vergangenen Jahr wurden 300 warme Decken gekauft und für Kinder im Flüchtlingslager Moria, Griechenland auf den Weg gebracht.

Beitrag drucken
Anzeigen