(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dortmund/Bochum. Gegen 19:00 Uhr hat sich aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 40 in Fahrtrichtung Bochum ca. 300 m vor der Anschlussstelle Lütgendortmund ereignet. Das mit zwei Personen besetzte Fahrzeug hat sich, nachdem es eine Leitplanke berührt hat, überschlagen und ist in der Mitte der Fahrbahn auf dem Dach liegend zum Stehen gekommen.

Die zur Unfallstelle alarmierten Kräfte der Feuerwache 5 und 8 sowie die Spezialeinheit Bergung haben die technische Rettung in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst der Rettungswachen 15 und 8 durchgeführt. Beide Insassen des Geländewagens waren schwer verletzt und so wurde vorsorglich auch ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle entsendet. Die Verletzten konnten jedoch mit dem RTW in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Der PSNV-Erkunder hat die Betreuung von Ersthelfern und weiteren unverletzten Unfallbeteiligten übernommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen