(Foto: privat)
Anzeige

Viersen/Mönchengladbach. Pflege hat Zukunft – jetzt erst recht!

Verantwortung übernehmen in einem vielseitigen Berufsfeld und ein Job mit Perspektive vor Augen: Pflege hat Zukunft! 18 Schülerinnen und Schüler des LVR-Bildungszentrums für Gesundheit & Pflege Viersen und Mönchengladbach haben jetzt erfolgreich ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung abgeschlossen.

Wie wichtig es ist, in die Pflege zu investieren, wird durch die aktuelle Situation noch einmal verdeutlicht. Die Auszubildenden und Mitarbeitenden der LVR-Kliniken Viersen, Mönchengladbach und Orthopädie Viersen wurden vor viele Herausforderungen gestellt. Online-Unterricht und Corona-Präventionsmaßnahmen auf den Stationen standen nun auf der Tagesordnung. „Wir freuen uns daher besonders, dass trotz aller Schwierigkeiten die Prüfungen erfolgreich absolviert werden konnten, nicht zuletzt auch durch die Unterstützung unserer Praxisanleitenden“, so Beate Niehaus, Leiterin des Bildungszentrums. Praxisanleitende dienen als Bindeglied zwischen den Auszubildenden, der Schule und der Praxis. Sie haben die frisch Examinierten für den Stationsalltag vorbereitet und sind ebenfalls stolz auf die neuen Gesundheits- und Krankenpfleger*innen.

Jochen Möller, Pflegedirektor der LVR-Klinik Mönchengladbach, ergänzt: „Unsere angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sind bestens vorbereitet auf ihren weiteren Lebensabschnitt. Es ist von hoher Bedeutung, dass wir junge Menschen, die sich für den Pflegeberuf entscheiden, unterstützen und qualifizieren.“

Die drei Kliniken stellen gemeinsam 168 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege. Das seit April 2020 reformierte Ausbildungsmodell zum Pflegefachmann und zur Pflegefachfrau wird an dem LVR-Bildungszentrum für Gesundheit & Pflege Viersen und Mönchengladbach jeweils zum 1. April und 1. September des Jahres angeboten. Im Herbst besteht auch die Möglichkeit des dualen Studiums Pflege B.Sc. in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein. Wer sich über Ausbildung und Studium informieren möchte, kann sich an Beate Niehaus unter Ruf 02162/ 96 4020 wenden. Nähere Infos gibt es auch unter www.klinik-viersen.lvr.de (Karriere – Ausbildung – Gesundheits- und Krankenpflege).

Die Ausbildung umfasst in drei Jahren ca. 2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden Praxis in verschiedenen Fachbereichen der LVR-Kliniken Viersen, Mönchengladbach und Orthopädie Viersen sowie ambulanten Diensten. Sie endet mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung. Den meisten Absolventinnen und Absolventen wurde ein Stellenangebot gemacht, häufig sogar für ihre Wunschstation. Vier von ihnen haben die Ausbildung dual absolviert. Während der verbleibenden Zeit an der Universität sind sie fest in einer der drei Kliniken angestellt und arbeiten in Teilzeit.

Folgenden Schülerinnen und Schülern gratulieren die Vorstände der Kliniken und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bildungszentrums ganz herzlich:

Isabel Becker, Jaqueline Eshuis, Miriam Floh Aranowsky, Marlene Henn, Anna Kögel, Carolin Kupke, Jennifer-Michelle Lebek, Janine Meier, Annika Meuser, Anne Nieveler, Moritz Peifer, Wanderley Santos Rodriguez, Pearl Allison Thießen, Jennifer Tippelt, Philip van Treeck, Josina Vos, Alina Vosen und Tabea Weber

Beitrag drucken
Anzeigen