Junitraum ( © )
Anzeige

Dinslaken. Nach dem gelungenen Start am vergangenen Wochenende in Hünxe und Voerde kommt die Kultur-Roadtour des Kreis Wesel am kommenden Sonntag, 29. August von 13-20 Uhr, nun zum Burgtheater. Der Eintritt ist wie bei alle Tourterminen frei.

Bis in den Abend hinein gibt es ein buntes, stündlich thematisch wechselndes Kultur-Programm mit Comedy und viel Musik mit vielen Profi-Künstlern aus der Region. Highlights sind das Dinslakener Frauen-Duo „Theken-Tratsch“ und die Countryband „Johnny Cash Experience“. Das Programm startet um 13 Uhr Frauenpower und neuen deutsch-sprachigen Songs. Zu Gast sind das Pop-Duo Junitraum, sowie die Singer-Songwriterinnen Teneja und Ed Faye. Um 14 Uhr heißt es dann Comedy² mit dem Dinslakener Newcomer Tim Perkovic und dem Flamenco-Gitarren-Comedian und mehrfachen Kleinkunstpreisträger, Helmut Sanftenschneider.

„Best of Musical“ bringt ab 15 Uhr ein stimmgewaltiges Trio ins Burgtheater: Michael Mrosek, Andrea Eurich und Corinna De Pooter präsentieren einen bunten Querschnitt aus der Welt der Musicals.

Um 16 Uhr sorgt der beliebte Shantychor Hiesfeld für maritime Töne. Ab 17 Uhr schenken sich „die Becker und Frau Sierp“ beim „Thekentratsch“ mal wieder nichts und präsentieren einen Auszug aus ihrem neuen Programm „Feste Drücken“. Eine weiteres Highlight ist um 18 Uhr die rasante ED:EL-Starflash-Show rund um große Stars des Showbiz, mit Songs von Sarah Connor, Helene Fischer, Udo Jürgens, Michael Bublé und Joe Cocker und vielen mehr. Präsentiert wird die Show vom vielseitigen Show-Duo Dirk Elfgen & Edwina De Pooter, auch bekannt aus der TV-Sendung „Verrückt nach Meer“. Das Finale ab 19 Uhr gestalten dann schließlich „Johnny Cash Experience“ – fünf Musiker vom Niederrhein, die den Sound der amerikanischen Country-Legende Johnny Cash aufleben lassen und das Andenken an den ” Man in Black” würdig vertreten. Die Band spielt die CASH-Songs mit unglaublichen Interpretationen des Altmeisters der amerikanischen Country- und Folkmusic. Das gespielte Repertoire geht aus den musikalischen Anfängen der Sun Records Ära bis ins Jahr 2007. Interpretiert wird grundsätzlich nur das, was Johnny Cash auch spielte.

Für gute Laune in den Umbaupausen sorgt übrigens die Walking Hats, die sich musikalische frei bewegen können.

Aus Respekt vor den Künstlern bitten die Veranstalter übrigens, dass nur jeweils zum neuen Programmpunkt die Plätze gewechselt oder verlassen werden. Für die kleinen Pausen kann dann auch für das leibliche Wohl gesorgt werden.

Einen Eintritt gibt es nicht, allerdings gelten zur allgemeinen Sicherheit die Regeln der dann aktuellen Coronaschutzverordnung.

Folgende Regeln sind geplant: Besucher müssen geimpft, genesen oder einen aktuellen Test vorweisen. Außerdem können sich die Besucher per App (Corona/Luca) oder per Liste registrieren. Der Zutritt wird auf gleichzeitig maximal 400 Zuschauer auf Sitzplätzen bzw. an Stehtischen begrenzt. Auf dem Gelände herrscht bis zum Platz Maskenpflicht.

Wesel, Xanten, Alpen, Schermbeck, Sonsbeck und Hamminkeln sind die weiteren Stationen der „KultuRoadtour“.

Alle Infos zum gesamten Programm sind zu finden unter www.kultursommer.nrw. Der Kultursommer Kreis Wesel wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert. Außerdem steuert der Kreis Wesel einen 20%tigen Eigenanteil bei.

( © )
Beitrag drucken
Anzeigen