(Foto: Stadt Nettetal)
Anzeige

Nettetal. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr setzt sich seit 2006 die Firma EGN als in Nettetal tätiger Müllentsorger ein. So wurden auch in diesem Jahr pünktlich zum Schulstart alle Schulneulinge der Nettetaler Grundschulen mit gelben Schutzschärpen ausgestattet. Insgesamt 380 gut sichtbare Schärpen wurden an die I-Dötzchen verteilt – sie werden in den nahenden dunkleren Jahreszeiten für eine deutlich bessere Sichtbarkeit sorgen.

Am Mittwoch besuchten Nettetals Bürgermeister Christian Küsters, Kristina Helmhold, EGN-Kommunikationsbeauftragte sowie EGN-Mitarbeiter Tobias Hoff die Katholische Grundschule an der Jahnstraße in Kaldenkirchen. Neben Schulleiterin Eva Kipp freuten sich auch die Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Daniela Michiels und Heinz-Dieter Bach, über die Fortsetzung der bewährten Aktion.

Kristiane Helmhold und Tobias Hoff informierten über die abgeschlossene Umstellung aller EGN-Entsorgungsfahrzeuge. Diese sind mit 360-Grad-Kameras sowie allen verfügbaren Sicherheitssystemen ausgestattet, so dass Gefahrensituationen noch besser verhindert werden können. „Auch in diesem Jahr unterstützen wir die Schulneulinge sehr gerne. Wir wollen alle Verkehrsteilnehmer auf die Schulanfänger aufmerksam machen und sensibilisieren, dass es sich nicht nur um Schul-, sondern auch um Verkehrsanfänger handelt.“ Für die Verkehrssicherheitsberater steht deshalb auch in diesem Jahr wieder die Einführung in den Straßenverkehr für Schulneulinge auf dem Programm. In den nächsten Wochen werden dazu alle Grundschulen in Nettetal besucht und die Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet.

Beitrag drucken
Anzeigen