Fußball trifft Kultur (Foto: © LitCam_Deutsche Postcode Lotterie)
Anzeige

Düsseldorf. Programmpate ist Rouwen Hennings von Fortuna Düsseldorf

Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern ist die Vorfreude bei 24 Kindern der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße spürbar: Nach einer coronabedingten Pause startet das bundesweite integrative Bildungsprogramm „Fußball trifft Kultur“ auch in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens wieder durch. Die Schülerinnen und Schüler aus der 3. und 4. Klasse erhalten ab diesem Schuljahr zweimal wöchentlich eine Halbzeit Fußball von einem Jugendtrainer von Fortuna Düsseldorf – und eine Halbzeit Kompetenztraining, in dem vor allem sprachliche und soziale Fähigkeiten vermittelt werden.

Um Kindern einen Zugang zu Kultur zu vermitteln, wird das Programm durch regelmäßige kulturelle Aktivitäten ergänzt. Jährliches Highlight zum Schuljahresende ist die Fahrt zum großen „Fußball trifft Kultur“-Turnier, an dem alle bundesweit am Programm teilnehmenden Klassen zusammenkommen. Bei vielen Kindern ist der Förderbedarf gewachsen, an der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße werden ihnen nun zusätzliche Bewegungs- und Lernzeiten ermöglicht.

Unterstützt wird das Programm außerdem von Fortuna-Profi Rouwen Hennings, der für die Düsseldorfer „Fußball trifft Kultur“-Gruppe als Programmpate fungiert. Auch der Profifußballer freut sich, dass das Programm wieder startet und er die Düsseldorfer Programmgruppe durch seine Patenschaft unterstützen kann: „Gerade für Kinder und Jugendliche waren die Einschränkungen in der Pandemie sehr belastend. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir unser Programm mit den Kindern in der Schule an der Flurstraße endlich wieder starten können.“

Seit 2018 ist die Fortuna Partner im Bildungsprogramm „Fußball trifft Kultur“. Paul Jäger, Direktor CSR bei Fortuna Düsseldorf, ist überzeugt von „Fußball trifft Kultur“: „In unserer Partnerschule der GGS Flurstraße werden die Kinder mit der Kombination aus Fußball, Sprache und Kultur in ihrer Sprach- und Sozialkompetenz gefördert und dabei durch den Einsatz unserer Jugendtrainer, unseres Programmpaten Rouwen Hennings und durch Führungen in der Arena unterstützt. Wir freuen uns vor allem für die Kinder, dass es nach so langer pandemiebedingter Pause wieder losgehen kann.“

Karin Plötz, Direktorin der LitCam und Projektinitiatorin, ist sich der Bedeutung der aktuellen Förderung bewusst: „Es ist so schön zu sehen, wie die Kinder sich freuen, wieder an einem Programm teilnehmen zu können. Die Pandemie hat ja nicht nur das Lernverhalten der Kinder beeinträchtigt, sondern auch die Bewegungsmöglichkeiten extrem eingeschränkt. ‚Fußball trifft Kultur‘ möchte den Kindern beides wieder nahebringen. Wir freuen uns sehr, dass wir in Düsseldorf unser Programm wieder durchführen können und mit Fortuna Düsseldorf und dem Förderer, der Deutschen Postcode Lotterie, weiterhin starke Partner an Bord haben.“

Die Deutsche Postcode Lotterie fördert „Fußball trifft Kultur“ seit 2016. „Seit fünf Jahren ist die Deutsche Postcode Lotterie ein verlässlicher Förderpartner der LitCam“, sagt Sascha Maas, Geschäftsführer der Soziallotterie. „Bundesweit unterstützen wir die integrative Arbeit von ‚Fußball trifft Kultur‘ an nunmehr sieben Standorten. Wir freuen uns sehr, dass wir als Düsseldorfer Soziallotterie zusammen mit Fortuna Düsseldorf nun bereits das dritte Projekt in der Landeshauptstadt an der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße in Flingern starten. Das Wunderbare an ‚Fußball trifft Kultur‘: Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Stadtteilen erfahren eine wichtige Verbindung zwischen Fußballtraining, Schulunterricht und kulturellem Austausch. Dank dieses Zusammenspiels erhält jedes Kind Zugang zu einer anderen Kultur – genau so funktioniert Integration. Für die Umsetzung des Düsseldorfer Projekts wünschen wir alles Gute.“

Zusammen mit lokalen Förderern und seit 2012 mit der DFL Stiftung als bundesweiter Partnerin wird das Programm „Fußball trifft Kultur“ mittlerweile in 34 Programmgruppen in 22 deutschen Städten angeboten.

Beitrag drucken
Anzeigen