(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Tönisvorst. Die Feuerwehr Tönisvorst wurde in der Nacht zum 05.09. um kurz nach Mitternacht zu einer brennenden Gartenlaube in die Viersener Straße alarmiert.

Als die 21 Kräfte kurz nach der Alarmierung ankamen, stand die Gartenlaube bereits in Vollbrand. Nach der ersten umfangreichen Lageerkundung wurde umgehend der Löschangriff mit mehreren Schlauchleitungen vorbereitet. Neben dem Löschen der Gartenlaube galt es eine Ausbreitung auf andere Bereiche zu verhindern. Das Feuer war nach gut einer dreiviertel Stunde gelöscht. Um ein erneutes Entfachen durch versteckte Glutnester zu verhindern, wurde der abgebrannte Bereich mit Schaum abgedeckt. Während der gesamten Einsatzdauer wurden drei Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt.

Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 2:30 Uhr beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen