(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Styrumer Straße ist die Feuerwehr Oberhausen am Sonntagmorgen gerufen worden. Ein Mieter der Parterrewohnung des insgesamt fünfgeschossigen Hauses hatte die Beamten um 00:26 Uhr alarmiert.

Als die Feuerwehr mit zwei Löschzügen eintraf, hatten sich vier Mieter bereits selbst ins Freie geflüchtet. Die zwei Bewohner aus den beiden oberen Geschossen wurden von den Beamten gerettet. Bei zwei Personen bestand Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Insgesamt waren 36 Beamte der Berufsfeuerwehr vor Ort, die freiwillige Feuerwehr besetzte die beiden Feuerwachen. Zudem waren drei Rettungsfahrzeuge sowie Polizei am Einsatzort. Alle Wohnungen sind unbewohnbar. Den Mietern wurden Unterkünfte seitens der Stadt angeboten.

Der Löscheinsatz war um 2.30 Uhr beendet, eine Brandwache blieb vor Ort. Die Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen