Valerie Eickhoff (Junge), Anna Zamolska (Puppenspielerin), Anton Bachleitner (Puppenspieler), Jake Muffett (Don Quijote), Frank Schnitzler (Sancho Panza), Statisterie der Deutschen Oper am Rhein (Zuschauer) (Foto: Jochen Quast)
Anzeige

Düsseldorf/Duisburg. Freitag, 24. Oktober 2021, im Opernhaus Düsseldorf – Sonntag, 17. Oktober 2021, im Theater Duisburg

Die ursprünglich für Herbst 2020 geplante Premiere von „Meister Pedros Puppenspiel“ kann endlich statt­fin­den: Am Freitag, 24. September, 19.30 Uhr, kommt die fantasievolle Kurzoper des spanischen Komponisten Manuel de Falla im Opern­haus Düsseldorf auf die Bühne, und schon am Sonntag, 17. Oktober, 18.30 Uhr, folgt die Premiere im Theater Duisburg. Weil das Stück neben drei Gesangssolisten und einem Orchester auch professionelle Puppenspieler verlangt, wird es nur sehr selten aufgeführt. Die Deutsche Oper am Rhein hat mit dem überregional renommierten Düsseldorfer Marionettentheater und seinem lang­jährigen Leiter Anton Bach­leitner den idealen Partner für die Produktion gefunden. Ilaria Lanzino und Torge Möller (fettFilm) haben das zauberhaftes Theater auf dem Theater inszeniert, Ralf Lange übernimmt die musikali­sche Leitung. Als Zusammen­spiel von Musik und Gesang, Puppenspiel und Live-Video spricht der kurzweilige Opernspaß kleine und große Zuschauer*innen ab 6 Jahren, Opernneulinge und versierte Opernbesucher gleichermaßen an.

Der Protagonist des Stücks ist weltbekannt: Don Quichotte de la Mancha, Titelheld des berühmten Romans von Miguel de Cervantes. Als fantasiebegabter Liebhaber von Ritterromanen hat sich Don Quichotte selbst in den fahrenden Ritterstand erhoben. Zusammen mit seinem Freund Sancho Pansa reist er durch die Welt und erlebt Abenteuer, die er kräftig mit seiner Fantasie anreichert. Eines dieser Abenteuer besteht er während einer Vorstellung auf der Bühne der Deutschen Oper am Rhein. Hier macht das fahrende Puppenspiel von Meister Pedro Station. Die Geschichte von der entführten Prinzessin Melisendra zieht Don Quichotte derart in ihren Bann, dass es ihn bald nicht mehr auf seinem Platz hält: Um die Prinzessin zu retten, zückt er sein Schwert, greift selbst ins Puppenspiel ein, und Meister Pedro muss hilflos zusehen, wie Don Quichotte seinen Puppen in bester Absicht den Garaus macht.

 

Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf: Fr 24.09. – 19.30 Uhr (Premiere) /  So 03.10. – 17.00 Uhr  /  Mi 27.10. – 11.00 Uhr  /  Fr 19.11. – 11.00 Uhr

Vorstellungen im Theater Duisburg: So 17.10. – 18.30 Uhr (Premiere)  /  Sa 23.10. – 18.30 Uhr  /  Mi 03.11. – 11.00 Uhr  /  Fr 12.11. – 19.30 Uhr  /  Di 23.11. – 11.00 Uhr  /  Mi 24.11. – 18.00 Uhr

 

Weitere Informationen, darunter Audio-Führer zu „Meister Pedros Puppenspiel“ für Erwachsene und für Kinder, gibt es hier hier auf www.operamrhein.de. Karten für 18 € (ermäßigt 10 €) und 8 € sind im Opernshop Düsseldorf (Tel. 0211-89 25 211), an der Theaterkasse Duisburg (Tel. 0203-283 62 100) und über www.operamrhein.de erhältlich.

Beitrag drucken
Anzeigen