Die Komödie „Alles was sie wollen“ macht den Auftakt der Theatersaison 2021/2022 in Erkrath (Foto: © Franziska Strauss)
Anzeige

Erkrath. Am Mittwoch, den 29.09.2021, startet um 20:00 Uhr mit der Komödie „Alles was sie wollen“ die Theatersaison 2021/2022 in der Stadthalle Erkrath, Neanderstraße 58. Die beiden Autoren Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière schaffen es mit ihrem Stück, auf geschickte Weise Illusion und Wirklichkeit miteinander zu verbinden.

Lucie, eine erfolgreiche Theaterautorin, hat eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr missglücktes und chaotisches Privatleben den Stoff für ihre Stücke, doch jetzt ist sie glücklich und jegliche Inspiration zum Schreiben fehlt, das Papier bleibt weiß. Wenn irgendjemand sie doch nur ein bisschen unglücklich machen könnte… Das Leben meint es gut mit ihr und eine defekte Badewanne führt zu einer Begegnung mit Thomas, ihrem Nachbarn. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie rastlos und selbstbezogen, er in sich ruhend, etwas schwerfällig. Dennoch kommen die beiden einander näher und entwickeln einen gewagten Plan, um Lucies Kreativität wiederzubeleben.

Der Auftakt in der Stadthalle ist bereits restlos ausverkauft. Die derzeit gültigen Vorgaben zum Infektionsschutz beim Theaterbesuch sind ebenso wie das gesamte Kulturprogramm unter www.erkrath.de/kulturprogramm einsehbar. Die Nutzung der Stadthalle ist nach dem Hochwasserereignis nun wieder uneingeschränkt möglich. Tickets für künftige Kulturabende sind in der Abteilung Kultur, entweder per Mail an kultur@erkrath.de, telefonisch unter 0211 2407-4009 oder im Online-Ticketshop unter tickets.erkrath.de erhältlich.

Beitrag drucken
Anzeigen