Mitarbeiter der EBE verladen die vormontierten Laubkörbe (Foto: EBE)
Anzeige

Essen. Stadtwerke Essen vergeben 75.000 weiße Laubsäcke

Die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) sagen dem bunten Herbstlaub den Kampf an: Im Essener Stadtgebiet stehen erstmalig fast 1000 Laubkörbe in ausgewählten Straßen. Zusätzlich stellen die EBE und die Stadtwerke Essen AG (SWE) den Essenern 75.000 Laubsäcke in diesem Jahr zur Verfügung, damit das Laub noch schneller eingesammelt wird.

Modellversuch Laubkörbe erfolgreich

Im vergangenen Jahr haben die Entsorgungsbetriebe mit Laubkörben erstmals eine alternative, umweltfreundlichere Art der Laubsammlung getestet. Insgesamt 50 dieser Körbe aus Draht wurden in drei Stadtteilen aufgestellt. Mit dem Modellversuch sind die Verantwortlichen bei den EBE sehr zufrieden: „Die aufgestellten Sammelkörbe wurden von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen“, berichtet Anja Wuschof, Leiterin der Straßenreinigung. Aufgrund der positiven Resonanz werden die EBE in ausgewählten Straßen die Anzahl an Laubkörben stark erhöhen. Insgesamt 992 Sammelkörbe werden in diesem Jahr im Essener Stadtgebiet aufgestellt. „Die Körbe stehen dort, wo Gebühren bezahlt werden und ausreichend Bäume stehen“, so Wuschof.

Bei der Auswahl der Standorte der Körbe wurde auf Erfahrungswerte Wert gelegt und die Bezirksvertretungen eingebunden. Geeignet sind Straßen, die viel Baumbestand vorweisen, ausreichend Platz für die Laubkörbe und die großen Sammelfahrzeuge bieten, ohne dass zu viel Parkraum entfällt. Leider können die Körbe aufgrund der erforderlichen Voraussetzungen nicht im ganzen Stadtgebiet aufgestellt werden. Daher werden auch in diesem Jahr parallel dazu Laubsäcke ausgegeben.

Fünf Laubsäcke pro Haushalt

Jedes Jahr im Herbst unterstützen viele Bürgerinnen und Bürger die Laubsammlung der EBE, indem sie heruntergefallene Blätter der Straßenbäume vor ihrer Haustür selbst eintüten. Die Entsorgungsbetriebe unterstützen dies, indem sie pro Haushalt fünf weiße Säcke aus Recycling-Kunststoff kostenfrei ausgeben. Die Stückzahl ist begrenzt, damit viele Essenerinnen und Essener Säcke erhalten können. Innerhalb der Laubsaison von Ende Oktober bis etwa Anfang Dezember werden diese Säcke werktags von der Straßenreinigung eingesammelt. Um die Abholung zu ermöglichen, werden Anwohnerinnen und Anwohner darum gebeten, die zugebundenen Säcke gut sichtbar an den Straßenrand zu stellen, so dass sie weder Fußgänger noch Fahrzeuge behindern.

Die Laubsäcke können ab dem 4. Oktober 2021 an folgenden Stellen im Stadtgebiet abgeholt werden:

  • an den EBE-Recyclinghöfen Altenessen (montags-freitags 7-19 Uhr, samstags 7-15 Uhr) und Werden (montags-mittwochs und freitags 8-15 Uhr, donnerstags 9-18 Uhr und am Samstag, 30. Oktober, 8-14 Uhr)
  • an den EBE-Recyclingstationen Elisenstraße, Jahnstraße, Schnabelstraße (jeweils montags-freitags 8-15 Uhr und samstags 7-14 Uhr) und Pferdebahnstraße (montags-freitags 8-15 Uhr und samstags 8-13 Uhr)
  • beim Kundenzentrum der Stadtwerke Essen (Rüttenscheider Straße 27-37, montags-freitags 8-13 Uhr und donnerstags durchgängig bis 18 Uhr).

Die Ausgabe erfolgt jeweils unter den Corona-Schutzregeln mit Abstand sowie Schutzmaske und nur solange der Vorrat reicht.

Laubsäcke nur für Straßen mit satzungsgemäßer Reinigung

Die weißen Laubsäcke dürfen nur in Straßen mit gebührenpflichtiger Straßenreinigung verwendet werden. In sogenannten Anliegerstraßen müssen die Bürger die Entsorgung des Herbstlaubes selbst organisieren, inklusive eigener Säcke und Transport. Zu welchem Straßentyp Ihre Straße gehört, steht im Straßenreinigungsverzeichnis. Das Straßenreinigungsverzeichnis befindet sich im Downloadbereich auf der EBE-Webseite unter www.ebe-essen.de. Die EBE und die Stadtwerke Essen bitten alle Bürger, die kostenfreien Laubsäcke nur für ihren vorgesehenen Zweck und nur in den Straßen mit gebührenpflichtiger Straßenreinigung zu nutzen.

Beitrag drucken
Anzeigen