Osmin und Belmonte aus 'Die Entführung aus dem Serail', Marionettenspiel Anton Bachleitner, Anna Zamolska (Düsseldorfer Marionetten-Theater) (Foto: © Düsseldorfer Marionetten-Theater)
Anzeige

Düsseldorf. Eine Benefizveranstaltung zugunsten des Düsseldorfer Marionetten-Theaters initiiert das Literaturbüro NRW gemeinsam mit der Düsseldorfer Volksbühne am Samstag, 09. Oktober 2021 um 19 Uhr im Jungen Schauspiel an der Münsterstraße.

Schauspieler Jonathan Gyles vom Jungen Schauspiel liest aus dem 2020 erschienenen Roman „Herzfaden“ von Thomas Hettche, der die Geschichte der Augsburger Puppenkiste erzählt. Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros, führt ein Tischgespräch mit Theaterleiter Anton Bachleitner; im Anschluss zeigt das Marionetten-Theater musikalische Miniaturen aus verschiedenen Inszenierungen.

An einem Büchertisch der Ratinger Buchhandlung „Spiel und Buch“ kann man den „Herzfaden“ und weitere Puppenspielbücher erwerben.

Seit eineinhalb Jahren ist das Düsseldorfer Marionetten-Theater ohne Eigeneinnahmen: Auch nach dem Lockdown durfte es im eigenen Haus wegen fehlender Lüftung nicht spielen. Seitdem kämpft Theaterleiter Anton Bachleitner für die Finanzierung und den Einbau einer modernen Lüftungs- und Klimaanlage, seit Monaten sind Saal und Foyer des Marionetten-Theaters Baustelle. Dank der großen Spendenbereitschaft vieler Düsseldorfer und der Hilfe von Stadt und Land ist die Finanzierung der Baukosten inzwischen gesichert, doch die Betriebskosten des kleinen Hauses laufen weiter; erst wenn im Frühjahr der Umbau abgeschlossen ist und der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, kann das Marionetten-Theater wieder mit Eigeneinnahmen rechnen.

Wer die Düsseldorfer Marionetten endlich einmal wieder in Aktion erleben möchte, kann sich im Rahmen der Benefizveranstaltung auf abwechslungsreiche, musikalische Marionettenszenen freuen: Mit Marionetten, direktgeführten Puppen und Tischfiguren, Stabfiguren und schwarzem Theater verzaubert das fünfköpfige Ensemble mit einem Terzett aus Mozarts „Entführung aus dem Serail“, einer musikalischen Wilhelm-Busch-Miniatur („Der Virtuos“), Michael Endes „zerstreuter Brillenschlange“ als schwarzem Theater und dem Schlussakt aus Shakespeares „Sommernachtstraums“, der ebenso urkomisch wie romantisch auf die Marionettenbühne gebracht wird.

Eintrittskarten (à € 20,-) sind ausschließlich über die Düsseldorfer Volksbühne e.V. erhältlich:
Telefonisch unter 0211/55 25 68 oder info@kulturamrhein.de


„Herzfaden“ – 9.10.2021 19.00 Uhr im Jungen Schauspiel, Münsterstr. 446

Weitere Informationen zum Düsseldorfer Marionetten-Theater unter www.marionettentheater-duesseldorf.de und Tel. 0211/32 84 32

Beitrag drucken
Anzeigen