Mareike Mühlenhoff, Thomas Luyven und die Kinder der Ernst-Reuter-Schule freuen sich auf einen ereignisreichen Ausflugstag im Kalisto (Foto: privat)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Es ist noch recht kühl an diesem Herbstmorgen im Kamp-Lintforter Tierpark KALISTO. Über 40 Schülerinnen und Schülern aus der dritten und vierten Klasse der Ernst-Reuter-Schule ist das aber ganz egal. Sie besuchen auf Einladung der Stadtwerke Kamp-Lintfort Erdmännchen, Hühner, Alpakas und all die anderen Tiere des Tierparks. Es duftet nach Herbst, nach Heu – und nach Tieren.

Thomas Luyven ist Klassenlehrer der 4c. Seine Schülerinnen und Schüler stürmen zuerst einmal auf das Erdmännchen-Gehege zu. Die Begeisterung über den Ausflug ist allen anzumerken, denn eigentlich wären sie erst in der folgenden Woche an der Reihe gewesen, haben aber kurzfristig mit einer anderen Klasse getauscht.

Die Kinder der Klasse 3b sind zwischenzeitlich im Ziegengehege mit Fütterung und Streicheleinheiten beschäftigt. „Wir genießen diesen Ausflug sehr. So lange konnten wir mit den Kindern nichts unternehmen und sie haben sich das wirklich verdient“, freut sich Klassenlehrerin Mareike Mühlenhoff für die Kinder.

Nicht nur diese beiden Klassen durften den Tierpark besuchen – alle dritten und vierten Schuljahre der Kamp-Lintforter Grundschulen waren eingeladen. „Während der Landesgartenschau konnten ja leider kaum Aktionen für die Kinder stattfinden, deshalb versuchen wir, jetzt einiges möglich zu machen“, erläutert Andreas Kaudelka, Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort. Da die coronabedingten Einschränkungen mit Homeschooling und sehr wenig Kontakt zu den Mitschülern insbesondere die heutigen Klassen 3 und 4 betroffen haben, entschieden sich die Stadtwerke für diese beiden Jahrgänge. Ein großer Teil der Schülerinnen und Schüler war schon im Kalisto, einige dürfen sich noch auf einen Besuch nach den Herbstferien freuen.

Beitrag drucken
Anzeigen