v.l.: Das Team der Inneren Medizin/Gastroenterologie ließ sich die Burger schmecken: Samantha Gajewska, Petra Jurga, Annette Sander und Leyla Ereng (Foto: Elisabeth Krankenhaus GmbH)
Anzeige

Recklinghausen. Das Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen machte auch aus der diesjährigen Grippeimpfung eine schmackhafte Aktion. Während Betriebsärztin Dr. Susanne Uhländer gegen Grippe impfte, standen die frisch Geschützten am Food Truck „Meat it – BBQ“ aus Dülmen für einen saftigen Burger Schlange.

Ob vegetarischer Cheeseburger, Pulled Pork zwischen frisch gebackenen Brötchenhälften oder die kalifornischen Variante mit Avocado und Limettensoße – alle Teilnehmer waren von der Aktion begeistert. Schon allein beim Anblick lief den hungrigen Mitarbeitenden das Wasser im Mund zusammenlaufen. Da konnte auch der hartnäckige Regen nicht die gute Stimmung trüben.

140 Kolleginnen und Kollegen sind dem Aufruf nachgekommen und haben sich den vor Grippe schützenden Pieks abgeholt. Und die Zahl ist schon im vergangenen Jahr merklich gestiegen, diesmal noch ein bisschen mehr. „Wir möchten den Mitarbeitenden einen Anreiz bieten, sich impfen zu lassen und somit sich selbst und andere zu schützen“, sagt Kristina Schröder, Öffentlichkeitsarbeit. „Gleichzeitig stärkt so eine Aktion den Zusammenhalt und versüßt den stressigen Alltag.“

Möglich gemacht hat die Aktion das im Krankenhaus ansässige Unternehmen der erweiterten, ambulanten Physiotherapie und therapeutischer Heilmittelerbringer „salvea“ und sein Mutterkonzern Celenus. Standortleiter Georgios Pontikas hatte beim internen EM-Tippspiel den richtigen Riecher und mit seinen Tipps den Besuch des Food Trucks gewonnen.

Beitrag drucken
Anzeigen