Geometrische Tanzfigurinen des mechanischen Balletts (Foto: Oliver Eltinger)
Anzeige

Viersen. Am Mittwoch, 27. Oktober 2021, präsentiert das Theater der Klänge aus Düsseldorf in der Viersener Festhalle seine Produktion „Das mechanische Ballett“. Die Aufführung zeigt Tanz als faszinierendes Gebilde aus Farben und Formen. Die humorvolle Verneigung vor der Bauhaus-Epoche der 1920er-Jahre beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Die Vorstellung dauert eine Stunde.

„Das mechanische Ballett“ geht zurück auf Entwürfe der Wiener Bauhaus-Studenten Kurt Schmidt und Georg Teltscher aus dem Jahr 1923. Anhand von gedruckten Zeichnungen und Fotos rekonstruierte das Theater der Klänge die Kostümentwürfe in einer Größe, die von Tänzerinnen und Tänzern getragen werden kann. Ergebnis ist ein verblüffendes Wechselspiel zwischen Raum und Fläche. Mannshohe geometrische Tanzfigurinen schweben zu Live-Musik über die Bühne. So entsteht ein bewegtes abstraktes Gemälde voller Witz und Fröhlichkeit.

Weitere Informationen sowie einen Link zum Ticketkauf bietet die Webseite vierfalt-viersen.de/programm/theater-der-klaenge-das-mechanische-ballett/.
Karten im Vorverkauf gibt es darüber hinaus beim städtischen Ticketing, Heimbachstraße 12, 41749 Viersen, Telefon 02162 101-466 oder -468 (dienstags bis freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr).

Beitrag drucken
Anzeigen