(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Erkrath. Die Kreisleitstelle Mettmann alarmierte die Feuerwehr Erkrath am Dienstagvormittag zu einem brennenden Müllfahrzeug auf der Stahlenhauser Straße / Ecke Wacholderweg. Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich diese Meldung, da bereits dichter Rauch aus der Müllpresse drang.

Die Besatzung des Düsseldorfer Logistikfahrzeuges reagierte geistesgewärtig und steuerte den Lkw bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus einem eng bebauten Gebiet auf eine offene Straße. Dort konnte die Müllpresse unter Vornahme eines Löschangriffes ausgeladen und der enthaltene Sperrmüll abgelöscht werden. Durch das schnelle Einleiten erster Maßnahmen konnte das Feuer auf den Müll begrenzt werden. Augenscheinlich blieb das Logistikfahrzeug unbeschädigt.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die Stahlenhauser Straße voll gesperrt. Nach ungefähr einer Stunde konnte der Einsatz der zehn hauptamtlichen Kräfte und des Rettungsdienstes beendet werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen