(Foto: privat)
Anzeige

Kamp-Lintfort. LesART-Büchertrödel endet mit Rekordergebnis

Mit einem Rekordergebnis ist der erste Büchertrödel des Vereins LesART nach der Corona-Pause zu Ende gegangen. Am vergangenen Sonntag verkauften die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor der Mediathek gespendete Bücher für den guten Zweck und erlösten damit knapp 1.200 Euro.

„Schon die Resonanz zu den beiden Sammelterminen hat uns umgehauen. Das Ergebnis vom Büchertrödel freut uns nochmal so sehr, weil wir damit die Leseförderung in Kamp-Lintfort weiter voranbringen können“, berichtet Rainer Felske, der als LesART-Vorstandsmitglied die Organisation der Traditionsveranstaltung übernommen hatte. Seit nunmehr zehn Jahren bittet der Förderverein der Mediathek regelmäßig um Buchspenden, die anschließend zum Kilogramm-Preis verkauft werden. „Nach der Pandemie-Zwangspause haben wir erstmals an einem Sonntag zum Schnäppchenkauf eingeladen – parallel zur Sonntagsöffnung der Mediathek. Live-Musik der Gruppe Accoustic Lounge, Kaffee und Kuchen vom Bistro 26 und schließlich auch das traumhafte Wetter haben viele Literaturliebhaber angelockt“, freut sich auch LesART-Vorsitzender René Schneider, der sich im Namen des Vereins bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedankt, die die Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.

Beitrag drucken
Anzeigen