Dang Qiu und Anton Källberg (Fotos: Borussia Düsseldorf e.V.)
Anzeige

Düsseldorf. Anton Källberg hat das WTT Star Contender Turnier in Tunis gewonnen und nach 2019 in Kroatien seinen zweiten großen Einzeltitel geholt. Das Traumergebnis aus Sicht von Borussia Düsseldorf machte Dang Qiu perfekt, der nach einem ebenfalls herausragenden Turnier erst im Finale von seinem Teamkameraden gestoppt wurde. Qiu gewann zudem Bronze im Mixed gemeinsam mit Nina Mittelham.

Die an Position 12 und 13 gesetzten Källberg und Qiu drückten dem internationalen Wettbewerb in Tunesien von Beginn an ihren Stempel auf. Borussias Neuzugang hatte bis zum Endspiel gerade einmal einen einzigen Satz abgegeben, Källberg deren vier, drei davon beim umkämpften 4:3-Halbfinalerfolg über Nigerias Star und Weltranglisten-16. Quadri Aruna.

Das Traumfinale war perfekt. Dass die beiden Borussen zurecht in diesem standen, unterstrichen sie mit einem hochklassigen Match. Dieses war von Beginn an ausgeglichen, doch Källberg war in den entscheidenden Phasen nervenstärker und hatte die besseren Antworten auf die Schläge Qius. Am Ende setzte sich der schwedische gegen den deutschen Nationalspieler mit 13:11, 11:9, 11:7 und 12:10 durch und sicherte sich verdient den Titel.

Es war der zweite auf der Tour nach 2019 in Kroatien, als er im Endspiel mit Kristian Karlsson ebenfalls eine Mannschaftskameraden bezwang. Für Qiu heißt es also weiter warten auf den zweiten internationalen Einzeltitel nach seinem Sieg bei den Polish Open 2020. “Anton hat das Match verdient gewonnen und das ganze Spiel über eine gute Performance gezeigt. Es war natürlich bitter, dass ich keinen der knappen Sätze gewinnen konnte. Wenn es so eng ist, dann entscheiden die kleinen Details. Da war er heute etwas genauer und etwas zielstrebiger unterwegs als ich, war etwas sicherer und auch etwas aggressiver. In einigen Situationen hatte ich auch etwas das Pech auf meiner Seite, dann wird es natürlich schwer gegen einen solchen Spieler.”

“Es war ein fantastisches Turnier von Anton und Dang. Sie haben ihre ganze Klasse gezeigt und verdient Gold und Silber gewonnen“, so das Fazit des stolzen Borussia-Cheftrainers Danny Heister.

Qiu hatte auch im Mixed Grund zur Freude. Gemeinsam mit Nina Mittelham, mit der er in diesem Jahr bereits Mixed-Europameister wurde, gewann der Borusse Bronze. Im Einzel ebenfalls am Start war Kamal Achanta, der jedoch überraschend in Runde eins am Brasilianer Vitor Ishiy gescheitert war (2:3).

 

Im Überblick:

Finale, Einzel

Anton Källberg – Dang Qiu 4:0 (13:11, 11:9, 11:7, 12:10)

 

Halbfinale

Källberg – Quadri Aruna NGR 4:3 (10:12, 11:7, 8:11, 11:5, 4:11, 11:7, 11:7)
Qiu – Filip Zeljko CRO 4:0 (13:11, 11:4, 11:9, 11:9)

 

Halbfinale, Mixed

Qiu/Nina Mittelham – Aleksandr Khanin/Daria Trigolos BLR 0:3 (7:11, 10:12, 3:11)

 

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Webseite des Tischtennis-Weltverbandes ITTF www.ittf.com und der Turnierserie www.worldtabletennis.com.

Beitrag drucken
Anzeigen