(Foto: Bundespolizei)
Anzeige

Gelsenkirchen/Datteln. Anlässlich der Waffenverbotszone kontrollierten Freitagabend (29. Oktober) Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann aus Datteln. Waffen fanden sie bei ihm nicht, dafür andere verbotene Gegenstände.

Gegen 19:45 Uhr, überprüften Einsatzkräfte im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen 39-Jährigen. Während der Kontrolle nach gefährlichen Gegenständen und Waffen verweigerte der Mann zunächst die Einsicht in seine Bauchtasche. Dort fanden die Beamten eine Tüte mit 46 Gramm Marihuana.

Die Polizisten stellten die Drogen sicher. Die Bundespolizei leitete anschließend ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf aktuelle Waffenverbotszone (vom 27. Bis 31. Oktober), unter anderem im Hauptbahnhof Gelsenkirchen hin. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen