Die kleine Nova Johanna ist in diesem Jahr bereits die 2.000 Geburt an der Uniklinik Düsseldorf. Es freuen sich (v.l.): Dr. Vanessa Griese, Assistenzärztin im UKD-Kreißsaal, sowie Mutter Sabrina und Vater Sebastian (Foto: UKD)
Anzeige

Düsseldorf. Uniklinik Düsseldorf ist Perinatalzentrum Level 1: Das bedeutet die höchste Qualitätsstufe in der Versorgung von Mutter und Kind

Anfang November kam die kleine Nova Johanna im Kreißsaal des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) auf die Welt. Ein besonderes Ereignis für ihre Familie, Mutter Sabrina und Vater Sebastian, aber auch für die Uniklinik Düsseldorf: Nova war die 2.000 Geburt in diesem Jahr. Bis zum Ende des Jahres erwartet das Team des UKD-Kreißsaals rund 2.300 Geburten – eine deutliche Steigerung zum vergangenen Jahr, wo man die 2.000 Geburt Ende Dezember feiern konnte.

„Seit vielen Jahren kommen an der Uniklinik Düsseldorf mehr als 2.000 Kinder pro Jahr auf die Welt. Es macht uns sehr glücklich, dass viele Familien aus Düsseldorf und der Umgebung uns ihr Vertrauen schenken und wir sie in dieser besonderen Zeit begleiten dürfen. Es zeugt von der hervorragenden Qualität unseres Mutter-Kind-Zentrums mit Geburtshilfe und der direkten Betreuung der Säuglinge in der Neonantologie der Kinderklinik am UKD“, freut sich Professorin Dr. Tanja Fehm, Direktorin der UKD-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe über die 2.000 Geburt in diesem Jahr. „Auch wir am UKD merken in diesem Jahr einen Anstieg bei den Geburtenzahlen. Mein herzlicher Dank gilt den Teams im Kreißsaal und auf der Wöchnerinnenstation für den unermüdlichen Einsatz.“



Hintergrund:

Die Geburtshilfe an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Düsseldorf ist zusammen mit der UKD-Kinderklinik durch die Ärztekammer Nordrhein als Perinatalzentrum Level 1 zertifiziert. Das bedeutet die höchste Qualitätsstufe in der Versorgung von Mutter und Kind. Erwerben können dieses Zertifikat nur Kliniken mit der entsprechenden Infrastruktur und nachgewiesenen Kompetenz im ärztlichen und im pflegerischen Bereich. Dazu zählen etwa eine Intensivstation für Neugeborene, ständige Bereitschaftsdienste und Mediziner, die auf Risiko- und Mehrlingsschwangerschaften spezialisiert sind.

Die UKD-Geburtshilfe ist spezialisiert auf Risikoschwangerschaften, Schwangerschaftsdiabetes, Mehrlingsgeburten und auch Wendungen bei Beckenendlagen. Zum Beispiel bei Risikoschwangerschaften beginnt die Mitbetreuung der Patientinnen durch das Team der Kinderklinik oft bereits in der Schwangerschaft.

In der UKD-Elternschule gibt es ein großes Programm, um Eltern vor, während und nach der Geburt zu unterstützen – das Angebot reicht von geburtsvorbereitender Akupunktur, über eine Hebammensprechstunde bis hin zur Stillberatung und Rückbildungskursen. Zudem bietet das Team eine Ambulanz für junge Mütter, die keine Nachsorgehebamme finden konnten.

Als einzige Geburtsklinik in Düsseldorf wird die Geburtshilfe der Uniklinik Düsseldorf bei Pränataldiagnostik und Risikogeburten sowie die Neonatologie der UKD-Kinderklink in der aktuellen FOCUS Gesundheit Klinikliste 2022 (veröffentlicht im Oktober 2021) empfohlen.

Beitrag drucken
Anzeigen