v.l. Volkhard Wille (Beisitzer und Kandidat zur Landtagswahl 2022), Oliver Roth (Sprecher des Ortsverbandes), Veronica Vasterling (Schatzmeisterin), Kevin Hellmuth (Beisitzer), Kristin Lemhöfer (Sprecherin des Ortsverbandes), Sharon Gerber-Crawford (Beisitzerin) (Foto: Thomas Velten)
Anzeige

Kleve. Ein volles Programm erwartete die rund 25 erschienenen Mitglieder bei der Mitgliederversammlung des Klever Ortsverbandes von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im XOX-Theater. Zuerst wurde ein neuer Vorstand gewählt, wobei die bisherigen Sprecher:innen Mara Janßen und Hannes Jaschinski nicht mehr kandidierten. Den beiden scheidenden Sprechern wurde gedankt für Ihren Einsatz an der Spitze des Ortsverbandes. Kristin Lemhöfer und Oliver Roth wurden zum neuen Sprecher:innen-Team gewählt – Veronica Vasterling als Schatzmeisterin und Volkhard Wille als Beisitzer bestätigt. Sharon Gerber-Crawford und Kevin Hellmuth wurden als Beisitzer:innen neu in den Vorstand gewählt.

Kristin Lemhöfer (49) ist Associate Professor an der Radboud Universität in Nimwegen und sachkundige Bürgerin im Sozialausschuss. Oliver Roth (49) arbeitet im Vertrieb einer niederländischen IT Distribution. Er war bereits Beisitzer im vergangenen Vorstand. Seit letztem Jahr ist er stellv. Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Klima-, Umwelt- und Naturschutz. Beide engagieren sich bereits seit einigen Jahren bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Kleve – zuletzt im Bundestagswahlkampf. In ihrer gemeinsamen Bewerbung führten sie aus: „Uns beide treibt der Wunsch nach einer saubereren und gerechteren Welt an, uns politisch zu engagieren. Für den Ortsverband wünschen wir uns mehr Austausch mit unseren Mitgliedern durch das Angebot von Arbeitskreisen und regelmäßigen Treffen (Grüner Stammtisch) und Aktionen. Die Zusammenarbeit mit der Fraktion werden wir weiter intensivieren. Wir suchen das Gespräch mit Bürgern, Vereinen, Stadt, Wirtschaft und sozialen Trägern.“

Im Anschluss an die Vorstandswahl wurde über ein Positionspapier zum Thema „Wasser“ diskutiert und abgestimmt. Zu Themen wie Trinkwasser, Abwasser, Hochwasserschutz und natürliche Gewässer werden darin die Positionen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN umrissen. Weitere Positionspapiere sollen folgen.

Nicht zuletzt ging es auch um die Vorbereitung der Landtagswahl im Mai 2022 durch Bildung eines Wahlkampfteams. Volkhard Wille skizzierte als örtlicher Landtagskandidat die nächsten Schritte im Wahlkampf und die Themen, die nach heutigem Stand eine Rolle spielen werden: „Mit dem Slogan „Für Mensch und Natur am Niederrhein“ wollen wir grüne Kernthemen ansprechen und die Zukunftsfähigkeit unserer Region in den Mittelpunkt stellen.“

Beitrag drucken
Anzeige