(Foto: privat)

Leverkusen. Die Juniorelfen des TSV Bayer 04 Leverkusen sind mit einem Heimerfolg in die Meisterrunde der Jugendbundesliga weiblich gestartet. Gegen die HSG Bensheim/Auerbach setzte sich das Team des Trainerduos Jörg Hermes und Jenny Karolius mit 23:19 (12:8) durch.

Die Juniorelfen erwischten – gestützt auf eine starke Nele Vogel im Tor – einen guten Start in die Partie. Die rasche 4:1-Führung (8. Minute) war dann auch der Grundstein für eine 12:8-Halbzeitführung.

Mitte der zweiten Hälfte sah es beim 17:12 (47.) nach einem deutlichen Heimsieg des letztjährigen Deutschen Vizemeisters aus, doch Bensheim zeigte Moral war beim 19:17 (54.) wieder auf Schlagdistanz, ehe die Leverkusenerinnen im Schlussspurt den Erfolg endgültig unter Dach und Fach brachten.

„Es war ein attraktives Spiel mit sehr guten Torhüterleistungen und guten Abwehrreihen. Im Angriff haben wir phasenweise zu überhastet abgeschlossen, sodass wir Bensheim nicht entscheidend abschütteln konnten. So bleib die Partie bis zum Ende eng und wir sind froh, dass wir mit einem Erfolg in die Meisternde gestartet sind“, so Bayer-Trainerin Jenny Karolius.

 

Juniorelfen – HSG Bensheim/Auerbach 23:19 (12:8)
Cruzado, Vogel, Kuepper; Leuchter (7), Ronge (4/3), Terfloth (3), Hoelzer (2), Gerke (2), Krajina, Pickrodt, Bona (1), Kaufmann, Teusch (2), Bätz (2).

 

Meisterrunde JBLH – Saison 2021/22 – Gruppe 4

Sa., 27.11.21
TSV Bayer 04 – HSG Bensheim/Auerbach 23:19 (12:8)
SG BBM Bietigheim – SG Kappelwindeck/Steinbach 32:24 (15:14)

So., 16.01.22
15.00 Uhr: HSG Bensheim/Auerbach – SG BBM Bietigheim
16.30 Uhr: TSV Bayer 04 – SG Kappelwindeck/Steinbach

Sa., 26.02.22
15.00 Uhr: SG BBM Bietigheim – TSV Bayer 04

So., 27.02.22
15.00 Uhr: SG Kappelwindeck/Steinbach – HSG Bensheim/Auerbach

 

Modus: Wer die Meisterrunde auf Platz eins oder zwei abschließt, zieht ins Viertelfinale ein – und ist somit nur noch ein Schritt vom Final-Four um die Deutsche Meisterschaft entfernt.

Beitrag drucken
Anzeigen