Trainerin Britta Tiggelkamp (3. von links) und Gleichstellungsbeauftragte Christiane Peulen (rechts) mit Teilnehmerinnen des Kurses „Wir sind stark“ (Foto: Wallfahrtsstadt Kevelaer)
Anzeigen

Kevelaer. Rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November fanden auch in diesem Jahr kreisweit verschiedene Aktionen statt.

In der Kroatenturnhalle in Kevelaer wurde unter dem Motto „Wir sind stark“ am 27.11. und 28.11.2021 jeweils von 10 – 16 Uhr ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen ab 11 Jahren mit der Trainerin Britta Tiggelkamp durchgeführt.

Das Angebot wurde im Rahmen des Projektes Runde Tische für ein gewaltfreies Zuhause im Kreis Kleve vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW gefördert und erfolgte in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten, der Trainerin Britta Tiggelkamp, der Kreispolizei Kleve sowie der Frauenberatungsstelle IMPULS.
Unterstützung erhielt die Gleichstellungsbeauftragte vorab auch vom Jugendzentrum Kompass in Kevelaer.

Inhalte des Kurses
Die Übungen zur Selbstbehauptung wurden vorwiegend in Form von Rollenspielen trainiert, so u. a. zur Feststellung und Bewahrung der eigenen Grenzen, Stärkung der Durchsetzungskraft und für ein selbstbewusstes Auftreten. Auch wurden unangenehme oder bedrohliche Alltagssituationen nachgestellt und mögliche Verhaltensweisen und Handlungsstrategien aufgezeigt sowie Befreiungs- und Selbstverteidigungstechniken trainiert.

Darüber hinaus gab es im Anschluss allgemeine Informationen zum Thema Gewalt, Sicherheit und Tipps sowie die Möglichkeit für die Teilnehmerinnen, Fragen zu stellen.
Aus Sicht der Veranstalterinnen haben die Mädchen sehr interessiert und aktiv mitgewirkt und somit zu einem guten Gelingen des Kurses beigetragen.

Beitrag drucken
Anzeigen