(Foto: privat)

Rees. Vor dem Hintergrund der hohen Inzidenzzahlen gelten ab sofort auch für Besucher des Reeser Rathauses und der Nebenstelle an der Rudolph-Diesel-Straße die 3G-Regeln. Konkret bedeutet das, dass nur noch Personen Zutritt haben, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind und einen tagesaktuellen Testnachweis (max. 24 Stunden alter Antigentest oder 48 Stunden alter PCR-Test) vorlegen können. Die entsprechenden 3G-Nachweise werden am Empfangsbereich des Rathauses sowie mit Eintritt in die Nebenstelle im Gewerbegebiet kontrolliert. Nach wie vor gilt, dass ein Besuch im Rathaus und in der Nebenstelle nur mit vorheriger Terminabstimmung und dem Tragen einer Maske erfolgen kann. Das Abholen von Müllsäcken im Empfangsbereich bleibt auch ohne 3G-Nachweis möglich.

Die Stadt Rees folgt mit dieser Regelung dem Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, der nach Abstimmung mit dem NRW-Gesundheitsministerium die Umsetzung der 3G-Regeln in Rathäusern empfiehlt. Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Rees gilt die 3G-Regel bereits seit dem 24. November verpflichtend.

Beitrag drucken
Anzeigen