Einsatzstelle am Gleisdreieck (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Neuss/Düsseldorf. Am 5. Dezember wurde die Feuerwehr gegen 15:30 Uhr zu einer Hilfeleistung auf die S-Bahnstrecke zwischen Neuss und Düsseldorf gerufen.

Ein Zug der Linie S8 war aufgrund einer technischen Störung ca. 1,5 Kilometer hinter dem Neusser Hauptbahnhof liegen geblieben. Da die Passagiere an dieser Stelle den Zug nicht gefahrlos verlassen konnten, beorderte das Notfallmanagement der Deutschen Bahn einen Ersatzzug sowie die Feuerwehr an die Einsatzstelle, um die Fahrgäste des Havaristen sicher in den Ersatzzug umsteigen lassen zu können. Zu diesem Zweck wurde der betroffene Streckenabschnitt sowie die Nachbargleise für den Zugverkehr gesperrt.

Nachdem der Ersatzzug den Havaristen erreicht hatte, unterstützte die Feuerwehr die Passagiere beim Übergang von einem in den anderen Zug, indem eine Übergangsplattform zwischen den Zügen platziert wurde. So konnten insgesamt rund 50 Passagiere und diverses Gepäck gefahrlos in den Ersatzzug umsteigen und nach etwa zwei Stunden die Fahrt fortsetzen, die jedoch zunächst auf Grund betrieblicher Abläufe der DB zurück in den Neusser Hauptbahnhof führte. Insgesamt waren 8 Einsatzkräfte des hauptamtlichen Löschzugs im Einsatz. Der Löschzug Stadtmitte stellte währenddessen die Wachbereitschaft auf der Feuerwache sicher. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen