(Foto: Stadt Willich)

Willich. Bürgermeister Christian Pakusch überbringt Hans-Peter Enger Urkunde

Besuch bekam jetzt das Anrather „Urgestein“ Hans-Peter Enger, der inzwischen in einer Senioreneinrichtung in Vorst lebt, zu seinem 93. Geburtstag von Willichs Bürgermeister Christian Pakusch und Ehrenringträger Dieter Lambertz: Beide gratulierten dem verdienten Anrather Senior und überbrachten ihm eine Urkunde der Stadt, in der ihm seitens der Stadt Willich „besonderer Dank und Anerkennung“ ausgesprochen wird.

Durch sein „langjähriges Engagement auf kulturellem und sozialem Gebiet“ habe er sich „um die Altgemeinde Anrath und die Stadt Willich besonders verdient gemacht. Die Liebe zu seiner Heimatstadt“, heißt es in der Urkunde weiter, „zeigt sich in seinem Einsatz und seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten, so als Mitglied des Rates und als Mitinitiator des Anrather Bürgervereins, dessen Vorsitz er bis 2001 innehatte.“

Enger gehörte unter anderem von 1964 dem Anrather Gemeinderat am, 1970-1979 dem Kreistag, 1979-1984 dem Stadtrat, außerdem wirkte Hans-Peter Enger in zahlreichen Vereinen und der Pfarrgemeinde St. Johannes; sein sportliches Interesse galt dem Tischtennis, so gehörte er zu den Mitbegründern des Anrather Tischtennisclubs. Später wirkte Enger ehrenamtlich als Schöffe am Oberlandesgericht Krefeld sowie als Schiedsmann in Anrath.

Beitrag drucken
Anzeigen