Christine Wendt wird am 18. Dezember 100 Jahre alt (Foto von 2011: Joachim Wendt)
Anzeigen

Krefeld. Die Krefelderin Christine Wendt vollendet am Samstag, 18. Dezember, ihr 100. Lebensjahr.

Die Jubilarin wurde in Düsseldorf geboren und verbrachte ihre Kindheit am Hermannplatz und in Düsseldorf-Oberkassel. Später zogen ihre Eltern mit ihr und ihrem jüngeren Bruder nach Gerresheim. 1940 musste sie zum Reichsarbeitsdienst nach Hinterpommern. Mit Ausnahme einiger Kurzurlaube in Bayern und Österreich gab es für Christine Wendt kriegsbedingt nur wenig Abwechslung. Gegen Ende des Krieges lernte sie in Gerresheim ihren späteren Ehemann kennen. 1946 begann die Familie in Erkrath ein Doppelhaus zu erbauen, in dem die beiden Söhne aufwuchsen und das auch für Christine Wendts Eltern das neue Zuhause wurde.

Da der Ehemann von Christine Wendt später in Krefeld arbeitete, zog die Familie 1965 nach Krefeld-Forstwald, wo sie 40 Jahre lebte. Seit 2005 wohnte die Seniorin zunächst im „Betreuten Wohnen“ und seit 2017 lebt sie im Pflegeheim. Sie hat zwei Enkel, wartet auf Urenkel und nimmt noch interessiert am aktuellen Tagesgeschehen teil.

Für die Stadt gratuliert ihr Bürgermeisterin Kerstin Jensen zum 100. Geburtstag.

Beitrag drucken
Anzeigen