Spende der evangelischen Kirchengemeinde Scherpenberg: 250 Herzkissen (Foto: privat)
Anzeigen

Moers. Bei der Diagnose Brustkrebs haben Frauen meist nicht nur körperliche Schmerzen nach der Operation, sondern auch seelische Schmerzen. Bunte Kissen, weich gefüttert und in Herzform, können hier Linderung schaffen. Die Herzkissen lassen sich unter die Achseln klemmen und tragen dazu bei, die Schmerzen zu lindern. Dr. Jens Pagels, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am St. Josef Krankenhaus Moers, und sein Team freuen sich über 250 bunte Herzkissen in fröhlichen Farben.

Organisiert wurde diese Spende von der evangelischen Kirchengemeinde Moers Scherpenberg. Kristin Wirtgen, die in der Gemeinde Nähunterricht erteilt, hatte Ihre Kursteilnehmerinnen motiviert, Herzkissen zu nähen. Es wurden zwei Umzugskartons voller Stoffe und 40 kg Füllwatte gespendet und von den fleißigen Näherinnen verarbeitet. Wer im Umgang mit Nadel und Faden nicht geübt war, konnte trotzdem mithelfen: Stoffe waschen und bügeln, Kissen stopfen, Karten schreiben. 30 fleißige Helferinnen hatten alle Hände voll zu tun.

Gemeinsam mit Küsterin Ulrike Kehrein brachte Kristin Wirtgen die bunten Kissen ins St. Josef Krankenhaus. „Wir sind total begeistert von diesem großen Engagement“, so Dr. Pagels überwältigt, „unsere Patientinnen sind so dankbar für diese Kissen, die Freude bereiten und Zuversicht geben.“

Beitrag drucken
Anzeigen