Bürgermeister Christoph Tesche (l.) überreichte mit Lars Tottmann und Marius Ebel vor dem Rathaus die Preise an Jörg Morlock, André Molinski und Daniel Martschinke (v.l.) (Foto: Stadt RE)
Anzeigen

Recklinghausen. Zur 15. Auflage von „Recklinghausen leuchtet“ hatten Stadt und Arena Recklinghausen GmbH einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Mittlerweile hat die Jury getagt und der Sieger steht fest. André Modlinski hat nach Meinung des Gremiums das schönste Bild geschossen. Vor dem Rathaus überreichte am Montag, 20. Dezember, Bürgermeister Christoph Tesche dem Gewinner den Hauptpreis in Höhe von 500 Euro.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten Jörg Morlock und Daniel Martschinke. Sie durften sich über ein Preisgeld von 250 bzw. 100 Euro freuen. „Es sind mehrere Hundert Fotos für den Wettbewerb eingereicht worden. Die große Resonanz zeigt auch, dass ,Recklinghausen leuchtet‘ trotz der einjährigen Pause, die coronabedingt 2020 eingelegt werden musste, nichts an Strahlkraft eingebüßt hat“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche.

Er gehörte ebenso der Jury an wie der Chef der Recklinghäuser Museen, Dr. Nico Anklam, Profi-Fotograf Pauls Wiesmann sowie die heimischen Künstler*innen Danuta Karsten und Ulle Bowski. „Die Qualität und Vielfalt der Motive war wirklich groß. Die Auswahl ist der Jury nicht leichtgefallen. Wir sind vom großen Interesse an dem Fotowettbewerb begeistert und planen für das kommende Jahr auf jeden Fall eine Neuauflage“, kündigten Marius Ebel und Lars Tottmann von der Arena Recklinghausen GmbH an.

Beitrag drucken
Anzeigen