(Foto: privat)
Anzeigen

Tönisvorst/Kempen. real Tönisvorst bat Kunden um Spenden

Eine Wunschbaumaktion startete das SB-Warenhaus „real“ in Tönisvorst. Geschäftsleiter Kersten Rausch erhielt von den Kindern, die von der flexiblen ambulanten Erziehungshilfe (Flex) des Kempener Kinderheims St. Annenhof betreut werden, auf Karten aufgeschriebene und aufgemalte kleine Wünsche zum Weihnachtsfest. Diese Wunschkarten wurden an dem geschmückten Weihnachtsbaum aufgehängt. Die Wünsche erfüllten die Kunden durch den Kauf kleiner Geschenke. Deren Unterstützung ist wichtig für die Kinder und bereitet diesen eine große Freude zum Weihnachtsfest.

44 Geschenkpakete kamen so  zusammen, die Rausch an den Bereichsleiter der Pädagogik Daniel Randerath vom Kinderheim St. Annenhof und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Flex übergab. „Ich möchte mich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken. Gerade in diesem Jahr ist es schön zu sehen, dass sich Menschen auch um Hilfsbedürftige sorgen. Wegen Corona können viele dieses Jahr ihre Lieben nicht sehen; in dieser schweren Zeit bedeuten solche Gesten umso mehr“, so Randerath.

Auch im fünfzehnten Jahr der Wunschbaum-Aktion rief der real Markt in Tönisvorst seine Kunden dazu auf, Wünsche hilfsbedürftiger Menschen zu erfüllen. real Geschäftsleiter Kersten Rausch ist gerührt von der großen Spendenbereitschaft seiner Kundschaft. „Ich freue mich, dass unsere Kundinnen und Kunden auch in diesem Jahr so großzügig Wünsche erfüllt haben. In diesem außergewöhnlichen Jahr ist es besonders wichtig, Hilfsbereitschaft zu zeigen und als Gemeinschaft füreinander da zu sein“, so Rausch. “Wir freuen uns auch im nächsten Jahr unter neuem Namen diese Aktion weiter führen zu können.”

Beitrag drucken
Anzeigen